HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

100 Jahre SPD in Homberg – auf der Ruhebank


"100 Jahre Seit' an Seit'", titelte die HNA einen Beitrag zu dem Jahrestag. Seit' an Seit' knüpft an das bei der SPD gern gesungene Lied aus der Jugendbewegung von 1914 an.

Wann wir schreiten Seit' an Seit'
Und die alten Lieder singen,
Und die Wälder wiederklingen,
Fühlen wir, es muß gelingen
Mit uns zieht die neue Zeit!

Was die neue Zeit ist, lässt sich mit jedem beliebigen Inhalt füllen und so konnte das Lied in seiner hundertjährigen Geschichte von allen genutzt werden, von Wanderern und Sportler,  von den Nazis, von der DDR.

So beliebig wie das Lied ist auch der Inhalt der SPD geworden. Sie folgt damit der Bundespartei.

"Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt."

SPD-Bundeskanzler Gerhard Schröder am 28. Januar 2005, auf dem World Economic Forum in Davos

So geschichtsvergessen wie die Bundespartei ist auch die Homberger SPD. Zu ihrem neunzigsten Jahrestag hat sie ihren Gründer vergessen. Friedrich Kramer gilt als der Gründer in Homberg, er ging später zur USPD.

 

Die Genossen möchten die SPD-Politik der letzten 10 Jahre wohl auch gern vergessen.
In der HNA heißt es, viele Unterlagen seien nicht mehr vollständig.
Sollte es nicht besser heißen: Daran möchte die SPD nicht mehr erinnert werden.

Diese Lücke lässt sich etwas auffüllen.

 

 

 

 


 

Programm der SPD Homberg 2011

    Ansiedlung Technologie-/Gründerzentrum für regenerative Energien

    Ausbau Soldatenheim zu Seminarzentrum mit Gaststättenbetrieb

    Gebührenfreie Kindergärten ab 2015

    Ansiedlung Campingplatz, Jugendherberge

    Förderung tourismusfreundliche Infrastruktur, z. B. Radwege ausbauen, ÖPNV, Cafe's Hotels etc.

    Autofreier Marktplatz – Autofreie Innenstadt

    Aktives Leerstandsmanagement, Einrichtung Leerstandskataster

    Förderung des Erhalts historischer Fachwerkhäuser

    Schließen Baulücken vor Ausweisung weiterer Neubaugebiete

    Gründung Museum / Kulturzentrum im Alten Amtsgericht

    Umbau des Krankenhauses z.B. zu einer erweiterten Portalklinik, Tagesklinik, ReHa-Zentrum, Ärztehaus.

    Nicht zu vergessen der Einsatz für den Solarpark, für den Stefan Gerlach 10.000 Euro "Spendengeld" entgegen nahm.

Einsatz für die Altreifen-Pyrolyse, für Algenzucht, für den Hallenverkauf für die Panzerverschrottung – alles geplatzte Projekte, teilweise kriminelle Geschäfte.

Die SPD in der Einheitsfront mit Bürgermeister, CDU, FDP und Grünen.

Gut, dass die alten Genossen, die sich einmal für soziale Ziele eingesetzt hatten, das nicht mehr sehen.

 
Realistisches Bild

Die Homberger Genossen können zuweilen auch ein realistisches Bild ihrer Arbeit vermitteln. Auf der Homepage preisen sie eine neue Ruhebank für Homberger an. (Abgerufen 16.5.2018)

Steht die Ruhebank der SPD überhaupt noch dort in der Ziegenhainer Straße?

 

 


2 Kommentare zu “100 Jahre SPD in Homberg – auf der Ruhebank”

  1. Kritischer Bürger

    " Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt."

    Gerhard Schröder 2005

    und ich ergänze 2018:

    Und damit die Seele der Partei verkauft.

    Gerhard Schröder und Peter Hartz waren es, die den Niedergang der Partei einläuteten.

    Heute sonnt sich der Ex-Kanzler im Umfeld seines Freundes und lupenreinen Demokraten Putin und von Gazprom, während Peter Hartz hoffentlich einen genussreichen Lebensabend im Saarland genießt.

    Derweil suchen wechselnde Partei- und Fraktionsvorsitzende nach der verloren gegangenen Wählerschaft.

    Die Findungsphase wird noch länger dauern….

    Demnächst werde ich einmal nach einem Blick in den Parteikasten auf der Ruhebank Platz nehmen und mich an vergangene Zeiten der SPD im Bund, im Land und in Homberg zurück erinnern.

     

  2. WerWennNicht

    ….die SPD Homberg kann Auskunft darüber geben, was aus den Zielvorgaben von 2011 geworden ist:

    "Ansiedlung Technologie-/Gründerzentrum für regenerative Energien"

    "Gezielte Ansiedlung von Fachbetrieben"

    Man wird doch mal fragen dürfen….

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum