HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Grundstückskandal weitet sich aus

Im Oktober 2012 hat die Hessische Landgesellschaft HLG große Grundstücke mit den darauf befindlichen Gebäuden an die Käufer Althaus/Hucke zu einem äußerst niedrigen Preis verkauft. Herr Kothe erklärte, er sei bei der Preisverhandlung nicht beteiligt gewesen. Der Preis wurde demnach zwischen Bürgermeister Martin Wagner und den Käufern Althaus/Hucke verhandelt. Der Stadtverordente Althaus (CDU) ist ein Parteifreund des Bürgermeisters.

Wertvolles Inventar nicht berechnet
In der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses berichtete Bernd Herbold (SPD), dass aus den Gebäuden Gastronomieküchen und Metallschrott in erheblichen Mengen aus dem Heizwerk verkauft wird. Frühere Mitarbeiter der Bundeswehr, die die Anlagen kennen, berichten, dass allein die ausgebauten Dinge einen Wert in der Höhe des Kaufpreises haben. Dass heißt die Käufer haben allein aus dem Verkauf des Metallschrotts und der Großkücheneinrichtung ihren Kaufpreis refinanziert.

Der Treuhänder HLG schaut zu
Der Vertreter der HLG, Jochen Kothe, sagte im Ausschuss, das Inventar sei bei der Wertfeststellung nicht erfasst und berücksichtigt worden. Wenn sich dies anhand der Akten bestätigen sollte, wäre das eine Veruntreuung von Vermögen zu Lasten der Stadt. Bürgermeister Wagner und Joachim Kothe waren nach dieser Darstellung sehr schweigsam.

Bei Recherchen in den letzten Tagen wurden die Vorgänge von verschiedenen Menschen bestätigt, die nicht in der Politik eingebunden sind.

Das Gelände wurden nicht nur unter Wert verkauft, sondern auch erhebliche Werte in den Gebäuden nicht beim Kaufpreis berücksichtigt. Den Schaden hat die Stadt, ihr Vermögen wurde verschleudert unter Beteiligung des Treuhänders HLG.

Der Beschluss der Opposition, in Sachen Kasernen erst weiter zu arbeiten, wenn der Grundstücksverkauf zurück genommen worden ist, bekommt noch mehr Berechtigung.

Druckansicht Druckansicht

Schlechte Nachricht zu den Homberger Finanzen

BildSchlecht Nachrichten hatte Ralf Debus vom Steueramt der Stadt dem Haupt- und Finanzausschuss am 7. 11. 2013 mitgebracht.
Einnahmen sinken, Ausgaben steigen, doch im Bauamt wird weiter kostenintensiv geplant. Wie passt das zusammen?

weiterlesen »


Althaus/Hucke versuchen zu täuschen

Der Einladung in den Haupt- und Finanzausschuss sind die beiden Grundstückskäufer in der ehemaligen Dörnbergkaserne nicht gefolgt. Sie haben schriftlich abgesagt. Käufer Hucke schreibt erneut, er wolle Autos auf Elektroantrieb umrüsten.

Diese Aussage ist falsch.

weiterlesen »


Erneute Täuschung

Der Bürgermeister versuchte erneut zu tricksen, diesmal ohne Erfolg.

Zum dritten Mal wurde der Haupt- und Finanzausschuss eingeladen zu den Themen Sachstand Konversion und Schutzschirm. Es sollte wieder um den Kaufvertrag von Althaus/Hucke gehen, den der Bürgermeister beauftragt ist rückgängig zu machen.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum