HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

80 Mio. Schulden bei einem Haushalt von 32 Mio.

 

Die städtischen Verbindlichkeiten aus Investitions- und Liquiditätskrediten sind  für 2019 in Höhe von ca. 80 Millionen Euro prognostiziert. Quelle

Bei 14.000 Einwohnern ergibt das eine pro Kopf Verschuldung von 5.700 Euro.

Die Stadt nimmt  3,8 Mio. Euro neue Kredite auf, und bezahlt für Zinsen und Tilgung 4,6 Mio. Euro.

Der Haushaltsplan für 2019 hat eine Höhe von 32,8 Mio. Euro.

§6  Ein Haushaltssicherungskonzept ist nicht zu beschließen.
Quelle: Haushaltsplan 2019

Die Investitionen für die Baumaßnahmen Multifunktionshaus, Gasthaus Krone, wie auch die Ausstellungsräume für die Vereine in der ehemaligen Engelapotheke gehören nicht zu den Pflichtaufgaben einer Gemeinde. Neben den Baukosten sind hohe Folgekosten für den Betrieb zu erwarten, die wohl die Stadt allein zu zahlen hat.

Die Mahnung des Rechnungshofes bleibt auch in Homberg unerhört:

§6  Hessens  oberster  Rechnungsprüfer  hat  sich mit einem dringlichen Appell an  die  Kommunen  gewandt: Sie  sollten  die  derzeit  guten Rahmenbedingungen  konsequent nutzen und ihre Finanzen in Ordnung bringen. HNA 14.12.2018

 


Strahlende Vergnügungsstätte in der Westheimer Straße


Bürgermeister bleibt untätig, obwohl Vergnügungsstätten in der Altstadt nicht erlaubt sind.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum