HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Denkmalschutz in Homberg: Durch Verwahrlosung zur Vernichtung

Foto: Fachwerkhaus Holzhäuser Straße 3 im Eigentum der Stadt

Die Stadt und der von ihr beauftragte Projektmanager betreiben eine gezielte Vernichtung eines Kulturdenkmals.

Das erinnert an die frühen 80er Jahre, als auch im großen Stil im Zuge der Sanierung Teile des Fachwerkbestandes von Homberg abgerissen werden sollten.

 

Foto: Ausschnitt aus der Titelseite des Heftes zur Altstadtsanierung in Homberg. Die Gebäude mit dem Kreuz wurden damals am Obertor gegen heftigen Protest abgerissen. Heute steht dort ein Parkhaus, als Fachwerk verkleidet.

Damals gab es eine engagierte Denkmalpflege und auch im Kreisbauamt setzte sich Baudirektor Seehausen für den Erhalt von Fachwerkgebäuden ein. Parallel hatte sich die Interessengemeinschaft Fachwerkhaus Nordhessen (IFN)  gegründet. Dank des Zusammenwirkens von Fachwerkbörse und der rührigen Interessengemeinschaft ist eine weitere Zerstörung verhindert worden. Viele alte Häuser fanden damals neue Eigentümer aus den Ballungsräumen, die sich hier ansiedelten und die Region nachhaltig wirtschaftlich und kulturell bereicherten.

Druckansicht Druckansicht

 


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum