HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

28. Nov. 2020, 12 Uhr: Letzter Lebensmittel-Laden in Wernswig geschlossen

Foto: Edeka-Laden in Wernswig, am 28.11.2020, um 12:00 Uhr schloss sich die Ladentür endgültig.

Im Juli 2008 hatte der Laden sein 100. Jubiläum gefeiert. Nachdem sie das Geschäft 55 Jahre geführt hatte, übergab Frau Helga Knauf den Laden ihrer Familie an die Familie Lotz, die es bis heute führte. Umsatzeinbrüche durch Corona führten letztlich zur Schließung.

 

Am 1. Juli 1908 gründete der Großvater der langjährigen Vorbesitzerin Helga Knauf in dem gegenüberliegenden Haus das Lebensmittelgeschäft.

Das Geschäft wuchs, mehr Platz entstand gegenüber, wo einst eine Scheune stand.
 


 

 

  
Ära Lotz

Nach dem Inhaberwechsel vor ca. 10 Jahren wurden noch einmal zahlreiche Verbesserungen eingeführt. Ein barrierefreier Eingang, ein kleiner Vorplatz vor dem Eingang, eine Kaffee-Theke, ein Automat für die Notversorgung außerhalb der Geschäftszeiten. Der Getränkeservice für Feste und Vereine erweiterte das Geschäftsfeld und war sehr beliebt, weil es zu den angelieferten Getränken auch viele weitere Unterstützung gab. Wurde noch ein Zelt gebraucht, Tische und Bänke, eine Zapfanlage: Friedhelm Lotz besorgte alles. Alles aus einer Hand kam gut an, bis Corona kam.

Zum Abschied bedankte sich der Kindergarten und hinterließ ein buntes Danke.

 

Ein Verlust für Wernswig und andere Ortsteile

Der Verlust des letzten Lebensmittelladens ist für viele Wernswiger ein Verlust. Vor allem für diejenigen. die hier zu Fuß einkaufen konnten. Jetzt müssen alle Wernswiger ins Auto steigen um nach Frielendorf oder Homberg zu fahren. Auch Kunden aus den umliegenden Orten, aus Lenderscheid und Leuderode, aus dem Rinnebachtal und aus Lützelwig müssen sich jetzt umorientieren. Frielendorf dürfte für viele die bequemere Alternative sein, weil leicht zu erreichen.
Die Kunden aus dem Rinnebachtal werden wohl weiter in das für sie günstig gelegene Einkaufszentrum im Osterbach fahren. Schon jetzt, wird berichtet, kaufen Homberger auch gern in Remsfeld ein.

Für die Nahversorgung ist da eine Verschlechterung. Die längeren Wege sind auch für den Klimaschutz schädlich.

Druckansicht Druckansicht

 


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum