HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

– – – Sendepause – – –

 

Neue Beiträge erst ab Montag dem 23. Oktober 2017.
Auch Kommentare werden erst dann wieder frei geschaltet.

 

 


Alter Friedhof: Radikaler Kahlschlag geplant

Bürgermeister plant ab Dienstag Kahlschlag auf dem alten Friedhof. Die Birken sollen weg.

weiterlesen »


Neue Fördermittel „Zukunft Stadtgrün“

  Es gibt Fördermittel aus dem Programm "Zukunft Stadtgrün". Bei Fördermitteln ist man im Homberger Rathaus hellwach. Da gilt es sich bewerben. So auch bei diesem Programm. "Im Jahr 2017 erhalten Städte und Gemeinden erstmals 50 Mio. Euro für Maßnahmen zur Verbesserung des städtischen Grüns." Quelle „Für die Menschen in den Großstädten werden Grünflächen als […]

weiterlesen »


SPD unterstützt das neue Einkaufszentrum

weiterlesen »


Birken auf dem alten Friedhof sollen gefällt werden – und dann?


Friedhofsgestaltung nur mit den Bürgern zusammen

weiterlesen »


HLG lässt Kasernengebäude verkommen


Treuhänder HLG lässt Gebäude ungeschützt verkommen. Verluste soll die Stadt tragen.

weiterlesen »


Rolle von Ex-Bürgermeister Wagner beim Grundstücksverkauf 2014

Vier Unterlassungserklärungen Ex-Bürgermeister Martin Wagner schickte mir nach Ende seiner Amtszeit durch seinen Anwalt vier Unterlassungserklärungen zu Berichten im Homberger Hingucker, einschließlich der jeweiligen Rechnung über je 1.430 Euro. In keinem der Fälle gab ich eine Unterlassungserklärung ab, noch zahlte ich eine Rechnung. In zwei Fällen klagte daraufhin Wagner beim Landgericht.   Foto: Kontrollierte Demilitarisierung […]

weiterlesen »


Welche Zufälle es doch gibt …

Man muss den Homberger Hingucker doch mal zum Schweigen bringen, sagte ein Anwalt kürzlich in einer Verhandlung beim Landgericht. Wenn das nicht geht, kann man es auch mit totschweigen versuchen. Drei Beispiele

weiterlesen »


Neue Kita-Planungen


Leerstand nutzen, Kosten sparen

weiterlesen »


verschleudert – vergeigt – versemmelt

Wertvolles Gebäude verschleudert,
Reformations-Jahrestag hochgejubelt und „vergeigt“,
Einkaufszentrum „versemmelt“

weiterlesen »


Aufruf zur Stimmungsmache gegen Parapraphenreiterei

  Bürgermeister Dr. Ritz hat die oben stehende E-Mail an die Stadtverordneten verschickt. Stadtverordnete können sagen und fordern was sie wollen. Ein Bürgermeister jedoch ist verpflichtet, das bestehende Recht einzuhalten. Er ist sogar verpflichtet, gegen Beschlüsse der Stadtverordneten Einspruch einzulegen, wenn damit Recht verletzt wird. Ein Jurist im Amt, der sich hinter den Aufruf stellt […]

weiterlesen »


Ärztehaus: Versuch einer Aufklärung


Was das Ärztehaus bisher gekostet hat und wieviel Miete bisher gezahlt wurde, ist den Stadtverordneten unbekannt. Wie sollen sie da den Magistrat und die Ausgaben kontrollieren können, wie es ihre Aufgabe nach der Gemeindeordnung ist?

weiterlesen »


Nichts rührt sich auf dem Ulrich-Areal

  Der Oktober hat begonnen.  Die Schonzeit für brütende Vögel ist zu Ende. Von März bis Oktober durfte deswegen nichts abgerissen werden. Das ist im Bebauungsplan festgeschrieben. Der bereits für April angekündigte Abriss der Gebäude auf dem Gelände des geplanten Einkaufszentrums könnte jetzt beginnen.  Doch noch ist kein Bauzaun, kein Bauschild, kein Bagger zu sehen. […]

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum