HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Neue Kita-Planungen


 

Ein Rückblick

Die Fotos zeigen eine Kita der Stadt Eschborn, die für rund 1,3 Mio Euro für 4 Gruppen erbaut wurde. Die Angaben hatte ich bei dem Architekten und dem Hersteller der Holzmodule erfragt und den Stadtverordneten vorgetragen.

Die Reaktion:
Bürgermeister Dr. Ritz: Das sei doch nur hingeklatscht, das könne doch wohl nicht mein Ernst sein.

Fraktionsvorsitzender Stefan Gerlach (SPD) wollte nicht mehr "mit Pseudofakten vollgemüllt" werden.

Das war Februar 2016.

September 2017

In dem vorgelegten neuen "Gesamtkonzept zur Entwicklung der Kindertagesstätten" wird zum Beispiel für Holzhausen ein Ersatzneubau  für 3 Gruppen für 1,4 Mio. Euro angesetzt. Im gleichen Konzept aber auch ein möglicher Ersatzneubau bei der Zusammenlegung der Kitas von Wernswig und Hülsa für 4 Gruppen für 2,0 bis 3,0 Mio. Euro. Die Kostenschätzungen scheinen frei aus der Luft gegriffen zu sein. Ein nachvollziehbarer Zusammenhang ist bei diesen Kostenunterschieden nicht zu erkennen.

Weiterdenken

Wer von Ersatz-Neubauten spricht, muss redlicher Weise auch davon sprechen, was mit den dann leer werdenden Gebäuden geschehen soll. Sind das Werte, die dann ungenutzt bleiben sollen?

In Wernswig sind über über dem jetzigen Kindergarten in den darüber liegenden Geschossen des Gebäudeteils der Schule alle Räume ungenutzt. Hatte nicht der Bürgermeister gerade voll Stolz erklärt, es gäbe nun auch einen zweigeschossigen Kindergarten. Warum dann nicht auch in Wernswig, wo das Gebäude schon vorhanden ist?

In Homberg wird nur in eine Richtung gedacht: Wo gibt es irgendwelche Fördermittel für irgendwelche Zwecke. Daran richtet sich die Homberger Politik aus.

Druckansicht Druckansicht

 


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum