HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Baumfrevel im Stadtpark „Alter Friedhof“

 

 

Neu gepflanzte Bäume sind im Stadtpark "Alter Friedhof" am Kreisverkehr Drehscheibe abgebrochen worden.

In der HNA und auf der Homepage der Stadt findet sich darüber bisher keine Meldung.

Wie will der Magistrat  darauf reagieren?

Druckansicht Druckansicht

 


2 Kommentare zu “Baumfrevel im Stadtpark „Alter Friedhof“”

  1. Dirk-H. Pfalz

    Als ich die dünnen Bäumchen und die schönen Stützen nach dem Pflanzen gesehen habe, war mein erster Gedanke: Wie lange und wie viele bleiben stehen? Negative Erfahrungen mit solchen Bäumchen haben eigentlich schon viele Verwaltungen gemacht. Bäume mit stärkerem Stamm kosten viel mehr Geld und Bringen auch keine Sicherheit. Die letzten Beispiele gibt es aus Kassel.

    Es sind aber eben die kräftigen Bäume und die hohen Metallschutzzäune, die Homberg auch hatte, die wenigstens dem Lebewesen „Baum“ ein wenig mehr Zukunft bieten. Nur das wäre die Reaktion des Magistrates, alles andere geht ins Leere. Vandalismus wird, wenn man ihn anzeigt, nicht odernur sehr wenig geahndet. Dabei kosten Bäume richtig Geld und jeder Strafrichter könnte die „Wiedergutmachungszahlung“ anordnen. Aber was passiert, die Antwort überlasse ich jedem Kommentator.

  2. AnwaltsLiebling

    Wie hirnlos müssen die Täter sein, die ihr Mütchen an einem jungen Baumstamm kühlen.

    Fehlt nur noch, dass sie durch die farbigen Stützen "angezogen" wurden. Leider wird nur der Kommissar Zufall bei einer Täterermittlung helfen oder im Falle einer Neubepflanzung eine Nachtbildkamera.

    Noch mehr Sorgen machen mir die derzeitigen Brandstiftungen in Homberg. Die Täter werden hoffentlich bald dingfest gemacht.

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum