HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Bodendenkmalpflege am Werk

Foto: Wo einst das denkmalgeschützte Fachwerkhaus Holzhäuser Straße 3 stand, erkundet die Bodendenkmalpflege Funde.

Auf dem Gelände östlich des Marktplatzes konnte man sicher sein, dass dort Funde aus der mittelalterlichen Stadt zu finden sein werden. In jedem Bebauungsplan ist die Verpflichtung festgeschrieben, dass die Bodendenkmalpflege informiert werden muss, sobald erste Hinweis sichtbar werden. Das ist ist wohl geschehen. Jetzt arbeitet ein Trupp archäologisch an den Fundstellen.

Beim Bau des Einkaufszentrums wurden auch Gewölbe sichtbar, die damals außerhalb der Stadtmauer gebaut worden waren. Dort wurde die Bodendenkmalpflege wohl nicht informiert, damit der Bau nicht unterbrochen werden musste.

Auch in der Freiheit, dem mittelalterlichen, eigenständigen Stadtteil wird zur Zeit das Kreiskirchenamt gebaut. Auch dort sind Funde aus der mittelalterlichen Zeit zu erwarten. Auch dort sieht man die Bodendenkmalpflege nicht. Die Kirche hat das Privileg, sich nicht an das Gesetz halten zu müssen. Wo sind die Lokalhistoriker aus der Freiheit? Warum berichtet nicht die Stadt über die Ausgrabungen, die direkt hinter dem "Haus der Geschichte" stattfinden?

Druckansicht Druckansicht

 


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum