HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Wasserschaden Schirnen: Wem nützt die Falschinformation?

Vor genau einem Jahr konnte man am 27.6.2017 in der HNA lesen, dass die Abdichtung der Schirnen nicht aufgebracht werden konnte, der Schutz der alten Linde hätte es verhindert.

Diese Meldung stimmt nicht.
Die HNA wurde von der Stadt falsch informiert.

Aus Informationen, die dem Hingucker vorliegen, geht hervor, dass es nicht an der Linde lag. sondern Planungsfehler den Wasserschaden verursachten.


 

Keine Drainage eingebaut

Auf den Plänen des Architekten Gerlachs ist handschriftlich vermerkt, von welcher Seite Wasser eindringt. Wörtlich heißt es: "In den rot schraffierten Flächen tritt bergseitig Wasser ein".

Auf eine Schnittzeichnung findet sich der Vermerk:

"Hier fehlt zwingend eine Drainage."

Diese Hinweise werden verstärkt durch die Information, dass ein beauftragtes Unternehmen zu der geplanten Ausführung die Gewährleistung ablehnte.

 
Die Stadt war Bauherr

Am 27. 03. 2007 schlossen Stadt und Kirchengemeinde einen Vertrag über die Umgestaltung des Kirchplatzes. In § 2 wurde geregelt, dass die Stadt der Bauträger ist und alle Planungen mit der Kirche und dem Eigentümer der Schirnen eng abstimmt.


Warum die Falschinformation?

Laut Vertrag ist die Stadt als Bauträger für die Auführung der Arbeiten verantwortlich. Konkret müssen Mitarbeiter der Stadt für diese Fehler verantwortlich sein, einschließlich des damaligen Bürgermeisters. Die Falschinformation an die HNA diente wohl dem Zweck, die Verantwortlichen zu schützen und den richtigen Sachverhalt zu vertuschen. Der Umgang mit den Schirnen seit 2007 ist ein Trauerspiel der Verantwortungslosigkeit.

Zur Zeit ruht die Baustelle der Schirnen. Informationen gibt es dazu nicht, obwohl auf der ausgehängten Baugenehmigung der Magistrat als Bauherr genannt wird.

Druckansicht Druckansicht

 


Stirbt die Innenstadt aus? hr-Aufzeichnung 8. Mai

"Dabei wird es auch darum gehen, aufzuzeigen, welche Perspektiven und Aktionen Homberg macht, um die Innenstadt nachhaltig zu beleben. (di) " Quelle   So informiert die Stadt auf der Homepage über die hr-Aufzeichung am 8. Mai auf dem Marktplatz und erweitert das Thema zugleich zu einer Eigenwerbung. Was wird die Stadt aufzeigen, was zur Belebung […]

weiterlesen »


Stadtbücherei: Angebot eingeschränkt

BildServiceabbau
Bücherei aus der Innenstadt an den Stadtrand verlegt, Spätöffnung gestrichen.

weiterlesen »


Spielgeräte auf dem Marktplatz

Bild

Eine Bürgerin wies auf Fallschutzmatten bei den Spielgerägen hin.

Diese Meldung gab ich am 12. Mai an die Bauverwaltung weiter. Nach gut 2 Montaten kam die Antwort.

weiterlesen »


Einzelhandel: Wer ist verzichtbar?

BildAuswirkungen eines Einkaufszentrums auf dem Ulrich-Areal hätte erhebliche Auswirkungen auf die bestehenden Betriebe, das schreibt die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) in ihrer Stellungnahme. Eine Kampfansage an den Einzelhandel in Homberg.

weiterlesen »


Altes Rezept zur Belebung der Innenstadt

BildDie Wasserrinnen und die Spielgeräte stehen seit Jahren, dennoch wird weiter über die Belebung gesprochen.

weiterlesen »


Konzeptloser Kauf

Bild Kein Konzept, aber kaufen.

weiterlesen »


Das ‚Deutsche Haus‘ an Markt steht wieder zum Verkauf

BildDas Haus am Markt, das ehemalig Deutsche Haus steht wieder zum Verkauf.

weiterlesen »


Spielgeräte stehen wieder auf dem Markt

BildMit der Sonne kamen auch wieder die Spielgeräte auf den Markt. Die Kinder werden sich freuen.

weiterlesen »


Handwerker-Anteile zur Finanzierung der Krone

Bild Außer der Idee ist kein Schritt weiter getan worden.

Warum sollen Handwerker auf Bezahlung verzichten und stattdesssen das Betriebsrisiko tragen in der Hoffnung darüber irgendwann einmal ihre Leistungen vergütet zu bekommen.

weiterlesen »


Dr. Ritz: „verkommene Art des Homberger Selbstvertrauens“

Den Hinweis, dass die Frist zur Bewerbung für ein Förderprogramm bereits abgelaufen sei, wertet Dr. Ritz als eine „verkommene Art des Homberger Selbstvertrauens“

weiterlesen »


Am Marktplatz tut sich was

BildDeutsches Haus wird entrümpelt, Bänk statt Parkplatze vor dem Ellenerger Haus.

weiterlesen »


Schadensbehebung an der Schirne

BildBürgermeister und Magistrat drückt sich um eine erhrlich Antwort.

Sie werden wissen, warum sie das nötig haben.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum