HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Cittaslow 20 Jahre alt


Foto: Homberger Marktplatz Juni 2019 mit 14 Autos, obwohl nur 6 Stellplätze ausgewiesen sind.

In dem Beitrag der Tagesschau zu dem 20jährigem Bestehen des Konzepts Cittaslow ist zu lesen:

"Die Piazza del Popolo in Orvieto ist von einem tristen Autoabstellplatz zu einer Bühne des städtischen Lebens geworden. Dank des Konzepts der Cittàslow, der langsamen Stadt, das Cimicchi, damals Bürgermeister von Orvieto, mit drei Amtskollegen aus der Gegend vor 20 Jahren entworfen hat." Tagesschau 20. Juni 2019

Der  Homberger Marktplatz ist wieder zum Homberger Parkplatz geworden, wie früher:

Foto: Altes Foto vom Homberger Marktplatz, es hat sich bis heute nicht all zu viel verändert hinsichtlich der Autos

Es ist still geworden um die Cittaslow-Bewerbung

Homberg wollte sich im Sommer 2018 zeitnah als Mitglied bei Cittaslow bewerben, ohne die Mindestvoraussetzungen zu erfüllen. Bis heute ist Homberg keine Cittaslow geworden. Hat sich Homberg überhaupt beworben, oder wenn ja, wie war das Urteil der Auswahlkommission? Solche Geheimhaltungen passt nicht mit Cittaslow zusammen.


Foto: Homberger Ladenlokal am Marktplatz der Cittaslow-Initiative mit Rollgitter

 

Druckansicht Druckansicht

 


8 Kommentare zu “Cittaslow 20 Jahre alt”

  1. Anneliese

    Auf dem oberen (neuen) Bild zähle ich 3 Menschen!

    Auf dem unteren (alten) Bild zähle ich 21 Menschen!

    Alles klar!?

  2. Phil Antrop

    Es gab ja damals auch Gründe dorthin zu fahren.

    Fey, Optik Winkler oder Trinkus, Thiele, Schuhgeschäft, Wenzel, Krone, Engel Apotheke, Sparladen, Bär, Sparkasse, Weineck, Leimbach, Hassenpflug, Imbiss Momberg und dazu all die geschäfte in der Westheimer Straße und der Untergasse.

    Man hat mal schnell da geparkt und ein Paar Wege erledigt.

    Heute ist die Frage doch: Wenn ich schon Parkplätze ausweise, ich Parkgebühren nehme: Warum dulde ich dann das wilde Parken? Sind das Fahrzeuge die man bei Zukunftswerkstatt und KulturKnotenPunkt nicht berücksichtigt hatte?

    Duldet man sie um der Eisdiele und anderen nicht die Kunden zu vergraulen?

    Dann sollte man ehrlich sein und den Marktplatz wieder öffnen !

  3. Franz Schluckauf

    Veröffentlichen Sie doch mal ein aktuelles Bild vom "Ladenlokal" oder passt das nicht Ihre Hetzaktion ? Ohne Hintergrundinfos ist Ihre Spekulation echt lachhaft.

  4. Delf Schnappauf

    zu 3: Bitte, informieren Sie die Leser über die Hintergrundinformationen. Wo wenig veröffentlicht wird, muss man versuchen, sich aus dem Wenigen einen Sinn zu erschließen.

    Konkrete Fragen:

    Hat die Stadt den Laden gemietet oder gekauft?

    Wer hat die Umbaukosten des Ladeneingangs übernommen?

    Wer hat diesen Umbau von seiten der Stadt beschlossen?

    Was soll in dem Ladenlokal geschehen?

    Bisher ist nur das Schlagwort "Zukunftswerkstatt" gefallen. Braucht es dafür neu Räumlichkeiten? In der ehemaligen Engelapotheke stehen Räume leer, oder auch in der Salzgasse, das Wohnhaus des Murhardschen Hofes, das die Stadt gekauft hat.

  5. Phil Antrop

    Oder – nicht vergessen – das frei werdende Haus Wittke.

    Bin mal gespannt wie die neue Tourist Info Räumlichkeiten sich darstellen.

    Was die Stadt, die ja bisher im eigenen Haus keine Kosten hat, an Miete zahlen muss.

  6. Delf Schnappauf

    zu 5: Im Haus Wicke befindet sich seit der Sanierung des Gebäudes durch die Stadt das Tourismusbüro – barrierefrei.

    Das Tourismusbüro soll in das Deutsche Haus am Marktplatz umziehen. Das Deutsche Haus ist nur über mehrere Treppenstufen zu erreichen.
    Spielt die Barrierefreiheit keine Rolle mehr?

     

  7. Phil Antrop

    Newsletter 26 Kalenderwoche

    "Als Slow Food während unseres Wochenmarktes. Sie stellen eine interessante Abwechselung zu deutschen Speisen dar."

    Was davon kenne wir nicht schon ? Was an den sizilianischen Spezialitäten ist Slow Food ?

    Das ist Fastfood ( Pizza, Sandwich, – Schinken. Käse, Tomatensauce, Mozarella, ) und frittiert !!!!!

  8. Franz Schluckauf

    Seit wann ist Pizza Fastfood ? Wer Italiener kennt, weiß unter anderem das Pizza dort ein beliebtes Nationalgericht ist. Italiener essen schön etwas länger.

    Leider ist es Heutztage normal das die lieben Homberger lieber rumheulen an allem etwas auszusetzen haben und lästern wie Feiglinge.

    Ist es so schwierig für euch einfach mal hinzugehen und aktiv mit anpacken, Verbesserungsvorschläge anbringen und da zu sein ?

     

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum