- HOMBERGER HINGUCKER - https://www.homberger-hingucker.de -

Einkaufszentrum? Pizzeria Euro-Döner freut sich weiter auf Gäste

Vor einigen Tagen lag in dem wöchentlichen Prospektstapel ein Faltblatt mit Speisekarte des Euro-Döners in der Ziegenhainer Straße. Eine Werbung für die Pizzeria.

Eigentlich soll nach den Plänen seit Ende 2015 und nach dem gültigen Bebauungsplan dort ein Einkaufszentrum gebaut werden. Das scheint wohl noch nicht spruchreif zu sein. Der Euro-Döner hat also noch Bestand und freut sich weiter auf Homberger Gäste.

Vom Projekt Einkaufszentrum hört man keine Fortschrittsmeldungen mehr. Im letzten Sommer sollten bereits große Handelsunternehmen die langfristigen Mietverträgen unterzeichnet haben. Der Bürgermeister beklagte, dass es dazu nicht gekommen war.

:: DOKUMENTATION ::

"Nach Auskunft des Auftraggebers sind folgende Nutzungen auf dem Gelände geplant:
. REWE mit 2.500 qm Verkaufsfläche
. Aldi mit 1.300 qm Verkaufsfläche
. DM mit 650 qm Verkaufsfläche
. Schuhe mit 400 qm Verkaufsfläche
. AWG mit 1600 qm Verkaufsfläche
. 550 qm kleinflächige Shops + Gastronomie"

Quelle: Verkehrsuntersuchung zum Bauvorhaben "Entwicklung Ulrich-Gelände" IKS, 15.6.2015

5 Kommentare (Öffnen | Schließen)

5 Kommentare Empfänger "Einkaufszentrum? Pizzeria Euro-Döner freut sich weiter auf Gäste"

#1 Kommentar von Mister X am 2017 Januar 7 @ 8:48 pm

Am Ende des Tages sehe ich auf dem Ulrich-Areal:

Einen erweiterten REWE-Markt,

altengerechte Wohnungen im Herzen der Stadt,

sozial geförderte Wohnungen für junge Familien,

einige Reihenhäuser für Käufer, die Randlagen in Hbg. nicht mögen,

ein Ärztehaus, das den Namen verdient und ggf.

ein Kino-Center, wenn sich eine Tiefgarage rechnet oder anderweitig genügend Parkplätze geschaffen werden können.

Schau mer mal

#2 Kommentar von Distanzbetrachter am 2017 Januar 7 @ 9:24 pm

Mal ganz ehrlich: man rechnet von Seiten des Investors mit der Katze im Sack, und sieht dieses Vorhaben mit dem ALDI-Diskounter als Stützpfeiler für ein neu zu errichtendes zentrales Einkaufszentrum…

Wenn man sich bei diesem Ansinnen hoffentlich nicht so weit aus dem Fenster gelehnt hat…

Na ja, – man sollte schon positiv denken, – das ist irgendwo schon richtig…

Aber zweifelsfrei richtig ist auch: auf den Einkaufszetteln von ALDI an der Kasse steht zum Abschluss drauf:

ALDI  sagt  DANKE !

#3 Kommentar von Homberger Jeck am 2017 Januar 7 @ 9:44 pm

Mister X  "Am Ende des Tages sehe ich auf dem Ulrich-Areal:"

Erinnert mich an die 4 Fraktionsvorsitzenden die 1999 meinten zu wissen, wie es in 10 Jahren in Homberg aussehen würde.

#4 Kommentar von Scherzbold am 2017 Januar 7 @ 10:47 pm

ALDI als Zugpferd in einem neuen EKZ.

Dann gute Nacht!

"ALDI sagt DANKE."

Dieses Dankeschön hole ich mir gelegentlich weiterhin im Efze-Center ab…

Komme mir keiner auf die Idee, ALDI, LIDL, REWE und PENNY in der Kasseler Str. anzusiedeln.

Motto:  Die Discounter der kurzen Wege.

#5 Kommentar von Homberger Jeck am 2017 Januar 8 @ 8:52 am

Warum fragt man nicht die selben personen nach ihren Meinungen für die Zukunft in 2027?

Und wo die Ursachen dafür liegen, dass ihre Vorstellungen zu Homberg weder 2009 noch 8 Jahre später eingetroffen sind?

Das wäre dann

Klaus Bölling… (Grüne)….  immer noch Fraktionsvorsitzender 

Joachim Pauli (CDU)…. Erster Stadtrat

Heinz Engelhardt (FDP) 

Michael Dippel (SPD),

Da sie im wesentIichen die gleichen – Ziele verfolgen. Nämlich eine Stärkung ,und positive Entwicklung der Stadt.