HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Parken rund um das Einkaufzentrum

Foto:Zustand der Kasseler Straße vor dem Bau des Einkaufszentrums mit Parkplätzen, die zugunsten des Einkaufszentrum wegfielen.  
  

Alte und neue Parkplätze

In der Kasseler Straße und der Ziegenhainer Straße gab es nahe der Drehscheibe in der Vergangenheit öffentliche Parkplätze. Für das Einkaufszentrum sind die beiden Straßenabschnitte neu gebaut worden. Die Parkplätze verschwanden. Jetzt können Autos bis zu zwei Stunden auf dem Privatparkplatz des Einkaufszentrums abgestellt werden. Über zwei Stunden hinaus wird es teuer, dann gibt es Strafgebühren. Ausnahmen gibt es nur für Kunden des Einkaufszentrums, die sich freischalten lassen können, wenn es einmal bei einem Mieter des EKZs länger dauert. Für den Einkauf und den anschließenden Bummel durch die Altstadt mit einem entspannenden Besuch in einer Eisdiele oder im Café auf dem Marktplatz ist dann keine Gelegenheit mehr.
  

Parken in der Ziegenhainer Straße

Es gibt eine kleine Abhilfe. In der "boulevardmäßig" ausgebauten oberen Ziegenhainer Straße kann ohne Einschränkung und ohne Kosten geparkt werden. Es gibt keine Schilder mit Halte- oder mit Parkverbot.

 


Foto: Belieferung des Einkaufszentrums von der Ziegenhainer Straße aus. Fahrspur ist damit versperrt.
  
Lieferfahrzeuge nutzen bereits diese Gelegenheit. Damit ersparen sie sich den langen Weg aus der Anlieferungszone in der Kasseler Straße durch die Mall bis zu den Geschäftsräumen des Food-Courds an der Ziegenhainer Straße.

Foto: Verengung der Straßenbreite in der Ziegenhainer Straße, Linienbus muss warten, bis er über die Gegenfahrbahn überholen kann.  
   

Cittaslow-Entschleunigungsmaßnahme?

Auf der verengten Fahrbahn vor dem Haupteingang zum Einkaufszentrum wird der Verkehrsfluss entschleunigt. Entschleunigung ist ein Hauptkennzeichen von Cittaslow.

Hoffentlich können die Busfahrer von Linienbussen das auch entspannt sehen. Sie müssen warten, bis im Gegenverkehr eine Lücke entsteht, die erlaubt, am geparkten Lieferfahrzeug vorbeifahren zu können.

Ist das in den Linienfahrplänen eingearbeitet? Verspätungen könnten die Folge sein.

Druckansicht Druckansicht

 


7 Kommentare zu “Parken rund um das Einkaufzentrum”

  1. AGrab

    Vielleicht sollte man, datenschutzrechtlich, wenigsten die Kennzeichen schwärmen oder verpixeln. 

  2. Delf Schnappauf

    zu 1: Danke für den Hinweis. Kfz-Kennzeichen mache ich seit Jahren unlesbar. In diesem einem Fall habe ich das unbearbeite Bild aus versehen eingestellt gehabt. Es ist jetzt ausgetauscht.

  3. IchkannGoogle

    Dann stand also der Lkw den Sie beim beladen kritisiert haben nicht mal im Halteverbot?

    https://www.homberger-hingucker.de/ekz-anlieferung-ueber-die-ziegenhainer-strasse/

     

    Und sofern Ich mich daran erinnere,

    war weder in der Ziegenhainer, noch in der Kassler Straße auf der Seite des EKZ

    vorher ein Halteverbot…

  4. Autofahrer

    Leider scheint das zur Regel zu werden mit den LKW`s in der Ziegenhainer Str. 

    Kann die Lieferanten ja verstehen aber da muss etwas geschehen. 

     

    Vielleicht kann man so etwas wie eine "Ladezone"  für eine schnelles Ent- und Beladen (max. 15 min) vor dem EKZ einrichten ?

    Platz wäre ja genug….. 

     

  5. DR. Klaus Lambrecht

    Die Anlieferung von der Ziegenhainer Str. aus ist so gewollt und sogar vom Stadtparlament  beschlossen worden.
    Auf S. 16 der Begründung  zur Änderung des Bebauungsplans 66.1, der am  22.10.2020 von der STAVO beschlossen wurde, heißt es unter 7.2 : Lediglich eine untergeordnete Anlieferung im Bereich der Ziegenhainer Str. wird in der 1. Änderung des Bebauungsplanes im Vorhaben- und Erschließungsplan ergänzt.
    Die Stadtverordneten können nicht sagen, sie hätten es nicht gewusst. Ob sie über die Änderung diskutiert haben, lässt sich ja aus den Protokollunterlagen nicht entnehmen. Bei einer solchen schwammigen Formulierung des Textes ist einiges möglich.

  6. Delf Schnappauf

    zu 5: Was sagt die Verkehrspolizei dazu, wenn durch das Parken die Fahrspur blockiert wird und der Verkehr nur noch über die Fahrspur des Gegenverkehts möglich ist?

    Ist die Verkehrspolizei im Planungsverfahren eingebunden gewesen und ist ihr diese Situation vorgestellt worden?

  7. Dr. Klaus Lambrecht

    In den Sitzungsunterlagen der STAVO vom 22.10.2020 sind in den Unterlagen zur Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen folgende Stellungnahmen zu finden. Der Landrat des Schwalm-Eder-Kreises FB 30.5.1 – Straßenverkehrsbehörde Hans-Scholl-Straße 1 34576 Homberg (Efze) Stellungnahme vom 10.08.2020
    Die Planunterlagen wurden eingesehen, eine vollständige Stellungnahme aus straßenverkehrsbehördlicher Sicht kann nicht abgegeben werden. Die vorgelegten Unterlagen lassen nicht erkennen, wie der Radverkehr geführt werden soll. Im Übrigen schließe ich mich dem IKS-Gutachten, insbesondere hinsichtlich der Ausführung des Gehwegs im Bereich der Ein- und Ausfahrt des Parkdecks, an.
    Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Schwalm-Eder -Regionaler Verkehrsdienst August-Vilmar-Straße 20 34576 Homberg (Efze) Stellungnahme vom 21.07.2020
    Aus polizeilicher Sicht möchte ich mich der Gutachterlichen Stellungnahme Verkehr des Ingenieurbüros IKS vom 23.06.2020 anschließen. Da die in der Presse veröffentlichten Änderungen zur Radwegführung, sowohl in der Kasseler Straße als auch in der Ziegenhainer Straße, in der 1. Änderung zum Bauleitverfahren nicht enthalten sind, obwohl sie zum Inhalt der gesamten Verkehrsführung zu zählen sind, kann hierzu keine Stellungnahme abgegeben werden.
    Es verwundert schon sehr, dass unvollständige Unterlagen vorgelegt wurden und dies auch nicht durch die STAVO bemängelt wurde.

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum