HOMBERGER HINGUCKER MAGAZIN

2008 – 2021 Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze) – ab 2021 HOMBERGER HINGUCKER MAGAZIN

Kahlschlag für Spende?

Bild

  

Auf die Anfrage nach der Unternehmerspende und den Kahlschlag an der Kasseler Straße antwortete der Bürgermeister nicht, wie es seine Pflicht ist. Also muss recherchiert werden.

An der Kasseler Straße sind ca. 50 Jahre alte Bäume radikal beseitigt worden. Die Stadt hat die Arbeiten durchgeführt.

Die Bäume und die Spende
Die Bäume sind zu erhalten, schreibt der gültige Bebauungsplan (43-2) (Bild links) vor. In dem neuen Bebauungsplanentwurf (Nr. 43-3)Bild sind diese Bäume nicht mehr eingezeichnet.
   

Wie konnten die Bäume beseitigt werden, wenn sie geschützt sind?

Die Spende
Es gab eine Spende des Grundstücks-Eigentümers an die Stadt. Jetzt hat die Stadt die Bäume beseitigt. Sind das zwei zufällige Vorgänge, die nichts miteinander zu tun haben? Der Magistrat hatte erst lange überlegt, ob er die Spende annehmen soll.

Der entstandene Verdacht kann nur entkräftet werden, wenn alle Papiere auf den Tisch kommen: Das Protokoll der Begehung mit Hessen mobil am 7. 8.2015 und die Beantwortung der Fragen, die der Stadt im Februar vorgelegt wurden.

 

Druckansicht Druckansicht

8 Kommentare zu “Kahlschlag für Spende?”

  1. BL- Wähler

    Sie haben sich Transparenz auf die blau- weiße Fahne geschrieben. Dann sorgen Sie auch dafür!

  2. Scherzbold

    Ein Homberger Ex-Grüner kümmert sich um den Baumbestand, und die Fraktion der Grünen fachsimpelt über den Nutzen von Kopfsteinpflaster (…)

    Verkehrte Welt!

  3. Mister X

    @ BL-Wähler

    Wenn das so einfach wäre

    Dann wünschen wir mal den zwei Stadtverordneten der BL nach der konstituierenden Sitzung viel Erfolg auf dem Weg für eine transparente Homberger Politik.

    Ggf. schließt sich der Bürgermeister an und macht sein bei Amtsantritt abgegebenes Versprechen doch noch wahr.

  4. Scherzkeks

    Mister X "Ggf. schließt sich der Bürgermeister an und macht sein bei Amtsantritt abgegebenes Versprechen doch noch wahr."

    Vermutlich geht er davon aus, dass der Einbau von Glasbausteinen ausreichend Transparenz darstellt.

    Nach Gerlachs " Wir haben es geschafft" und Merkels " Wir schaffen das" kommt dann " Ich bin geschafft"

  5. DMS

    zu 1: Seit 8 Jahre sorge ich für Transparenz, indem ich nachfasse und Informationen anfordere, recheriere und die Ergebnisse hier im Homberger Hingucker öffentlich mache.

    Grenzen sind mir dort gesetzt, wo ich angelogen werden, wo Informationen rechtswidrig verweigert werden, der Rechtsweg behindert wird und wo ich eingeschüchtert werden soll.

    Mit der Wahl der Bürgerliste hat sich die Kapazität vergrößert, so dass wir zukünftig intensiver nachfassen, und uns so für mehr Transparenz einsetzen können.

  6. Kritischer Bürger

    Oh nein…

    Schon wieder diese kleinkarierten Hetzerein, Stochereien.

    Das Homberger Parlament wird genug mit sich selbst zu tun

    haben und kann sich somit (wie auch in der Vergangenheit)

    nicht zu 100 % um die Belange Hombergs kümmern. Auch

    ein BM Ritz kann da nichts ändern – ist er doch (ungewollt)

    auch ein Teil des ganzen Systems. Die neue Mischung im

    Parlament unter "Beteiligung" der Bürgerliste (Kommentare

    dazu unterlasse ich hier) wird das nicht verbessern sondern 

    eher verschlimmern. Armes Homberg . . .

     

    Auch ein "Mr. Hingucker" wird Dich nicht retten können 😉

  7. Frustrierter

    Dr. Ritz ist angekommen in der Homberger Politik! Für mich hat er sich zu schnell  vom "Homberger System" vereinnahmen lassen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass er sich an der Spitze positioniert.

    Aber, das betone ich ausdrücklich, die Homberger Wähler und Wählerinnen unterstützen mehrheitlich die politischen Entscheidungen der vergangenen Jahre. Das zeigt des Wahlergebnis vom 06.03.16. 

  8. Kritischer Bürger

    Dann nehmt doch die Spende und pflanzt ein paar neue Bäume…

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum