HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Nichts läuft mehr

Fotos: Wasserspiele und Brunnen in Homberg – wasserlos

Vor dem Rathaus läuft das Wasser über eine schwarze Wand vom Rathaus weg, durch die Rinne über den Markt bis zum sogenannten Pferdbrunnen. Im Pflaster neben dem Pferdbrunnen gibt es die Einstiegsöffnungen in den unterirdischen Raum mit Pumpen, Filtern und Steuerung..

Wie das Lauf in der Rinne zeigt, ist schon länger kein Wasser mehr über dieses Wasserspiel gelaufen.

Auch der Brunnen am Besenmarkt und an der Kirchgasse ist außer Betrieb.


Aufmerksamen Hombergern ist auch aufgefallen, dass schon lange nicht mehr das Glockenspiel im Türmchen des Rathauses zu hören ist.

Es reicht nicht aus, nur immer neu zu bauen. Alles Gebaute muss auch unterhalten werden. Daran mangelt es sichtbar in Homberg.

Druckansicht Druckansicht

4 Kommentare zu “Nichts läuft mehr”

  1. Freya

    Kann es vielleicht einfach sein, das die Wasserspiele nach dem Winter noch nicht in Betrieb genommen wurden? Vor Anfang Mai würde ich Wasserspiele im Außenbereich wegen evtl. Frostgefahr auch nicht betreiben. Zwar haben wir jetzt schon Mitte Mai, seid gestern sind die Eisheiligen vorbei, aber ehrlich..bei den jetzigen Temperaturen brauche ich auch keine Wasserspiele. Wenn sie im Sommer noch aus sind könnte man mal nachfragen.

  2. Dr. KLaus Lambrecht

    @ Freya

    Man kennt den Grund nicht. Aber wir hatten schon ein paar wunderschöne Sonnen oder Sommertage. Der leichte Nachtfrost hätte den Wasserspielen nichts ausgemacht, da sie ja über Nacht nicht laufen. Festzustellen ist auch, das der Radbrunnen, der Quellstein an der Wallstraße und der Brunnen Salzgasse/Ecke Webergasse im letzten Jahr nicht in Betrieb waren. Der letztgenannte Brunnen läuft seit Jahren schon nicht mehr. An diesen Beispielen sieht man sehr schön, dass die Unterhaltung auch von gestifteten, geförderten oder eigenfinanzierten Maßnahmen teuer ist. Die Wasserspiele auf dem Marktplatz sollte nach dem politischen Willen vor dem Hessentag ein Aushängeschild für Homberg sein. 

  3. skpeptiker

    Gleiches gilt für die Handpumpe in der Westheimer Straße, dem Brunnen am Rosenbeet an der Stadtmauer Ecke Stadt Cassel.

    Das bleuchtete Fundament des Westheimer Tors, die Glasplatte des Schachtes ist mittlerweile Blickdicht gepflastert.

    Etliche Effektbeleuchtungen in der Altstadt und der Wallstraße sind seit Jahren außer betrieb, z.B.

    Stadtmauer und deren Bäume, Torbogen zur Untergasse, Beleuchtung der Bäume und Gebäude wie dem  Möbelwagen oder Häuserfront am Marktplatz

  4. G. Schönemann

    Ja, ja. Die vielen "positiven " Nachrichten zu Aktivitäten die man derzeit an den Tag legt, um Mängel zu beseitigen die im Lauf der Jahre durch Untätigkeit entstanden sind. Oder als Ersatz für den eklatanten Leerstand an Geschäften und Wohnungen die Konzentration von Kultur als Re-Vitalisierung zu bezeichnen. Helmut Koch fand das auch toll.

    Gleichzeitig bleibt jedoch anderes liegen und gammelt still vor sich hin. Das wird dann in wenigen Jahren mit ebensolchen pompösen Meldungen aus der Schublade des Vergessens, Versagens und der Untätigkeit gekramt.

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum