HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Schoofs Fake News

 
Die Vorbereitungen für die Abriss-Party sind am Morgen schon im Gange. Entlang der Kasseler Straße sind große Banner an dem Bauzaun befestigt, die Bilder zeigen, die  längst veraltet sind. Das helle Gebäude mit dem Sparkassenlogo wird nicht gebaut, ebenso nicht der rote Backsteinbau.

Die Kreissparkasse hat in einer der letzten Bauausschusssitzungen erklärt, dass es für die Räume keinen Bedarf in Homberg gibt.


siehe auch: fwghr.wordpress.com/ mit weiterführenden Links und Informationen.

Die Show

Warum hängt Schoofs Bilder an den Bauzaun, die nicht stimmen? Aus Sicht von Schoofs muss das einen Sinn haben. Denkbar ist zum Beispiel, dass es gebraucht wird, um dem potentiellen Käufer ein gutes Bild zu liefern. Wenn die Gebäude abgebrochen worden sind, kann Schoofs ein abgeräumtes Baugelände vorzeigen, auf dem sich der Käufer anhand der Bilder auf den Plakaten etwas Schönes vorstellen kann.

Es darf nicht vergessen werden, dass Schoofs kein Investor ist. Schoofs entwickelt ein Projekt und will es danach verkaufen. In welcher Phase des Entwicklungsprozesses das Projekt verkauft wird, ist offen. Schoofs wird vielleicht nicht die Erdarbeiten in Angriff nehmen, denn die werden richtig teuer. Außerdem wäre dazu eine Baugenehmigung notwendig, die es noch nicht gibt. Bisher darf nur abgerissen werden, auch ein denkmalgeschütztes Gebäude.

Druckansicht Druckansicht


6 Kommentare zu “Schoofs Fake News”

  1. Christian Utpatel

    Alles ein großer Bluff! Siehe dazu auch, was ich eben bei http://www.fwg-homberg.de geschrieben habe.

  2. Homberger Jeck

    Mit den Fakes das passt – zumal ja die Einladung auch mehrmals geändert wurde. Mir tun die armen Würstchen leid, die nun nicht verzehrt werden. Aber da gibt es evtl. ja ein Festessen mit geladenen Gästen, oder ???

    Das steht seit Jahren auf der Homepage: "Hier finden Sie eine Auswahl, welche Projekte von uns in Kürze realisiert werden." … Bei Homberg dann: " Gesamtmietfläche 11 000 qm " !!! 

    https://www.schoofs-frankfurt.de/projekte/in-planung/

    .. in Kürze.. Erinnert mich an Bürgermeister Wagner – der sprach immer von "bald" ! Ist so herrlich unbestimmt !

    11 000 qm ????

  3. Phil Antrop

    Die FWG hat in ihrem Blog eine gute Darstellung veröffentlicht.

    https://fwghr.wordpress.com/2018/11/16/fake-bauzaeune-zeigen-haeuser-die-es-nicht-geben-wird/

    Der geplante Container der Kreissparkasse hätte für mich einen Preis verdient. Für das hässlichste was man bauen kann.

  4. Delf Schnappauf

    zu 1: Keine Sorge, am Morgen wurden bereits Bierzeltgarnituren angeliefert. Ein Bagger aus Lippstadt ist auch schon auf dem Platz und ein Vermessungstrupp aus Mühlhausen in Thüringen arbeitet.

  5. Homberger Jeck

    Auch ohne meinen Clown am Ende: Mein Kommentar war und ist kein Fake !

    Wenn da jetzt wirklich was am feiern ist: Was soll man dann von der Veröffentlichung auf der Hoempage der Stadt halten.

    Rin in die Kartoffeln – rus aus den Kartoffeln und jetzt doch wieder ? 🤡

     

    Meine Güte – selbst so was lächerliches kriegt man nicht gebacken.

  6. Ex-Großstädter

    Wir Homberger wohnen zwar im ländlichen Raum, was aber nicht heisst, dass wir uns verdummen lassen – noch nicht einmal aus Neu – Isenburg.

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum