HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Schoofs hat bereits für Anlieferung am Bindeweg gebaut

Plan über die Anlieferung für Woolworth über den Bindeweg mit der Hubbühne.

Diesen Plan hatte Schoofs vor zwei Jahren am 18. Mai 2018 vorgestellt.

Bereits 2016 war aber vereinbart worden, keine Anlieferung am Bindeweg zuzulassen, um die Schulwegsicherheit zu gewährleisten. Schoofs setzte sich darüber hinweg und hat die Vorarbeiten für die Hubbühne bereits ausgeführt. Über die Hubbühne gelangt die Ware in das Lager von Woolworth.

Foto links: Blick in das Lager von Woolworth, am linken Bildrand die Betonmauer entlang des Bindewegs.
Foto rechts: Blick nach unten auf die Bohlenlage, mit der die Grube für die Technik der Hubbühne noch abgedeckt ist.
  

Grundstücksübertragung an die Stadt laut Durchführungsplan

Im Durchführungsplan für den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan wurde vereinbart, dass die gelb-weiß gestreiften Grundstücksflächen an die Stadt übertragen werden.

Planzeichnung: Grundstücksübertragungsplan ist Bestandteil des Vertrags zwischen Stadt und Schoofs.
 

Zu diesen zu übertragenden Flächen gehört im Bindeweg auch die Fläche zwischen der Straße bis zur Wand des Einkaufzentrums. In der Ziegenhainer Straße gehört die Fläche ab Gebäudegrenze bis zur Straße dazu, auf der Schoofs eine Außengastronomie bauen will, entgegen dem gültigen Vertrag. Bürgermeister Dr. Nico Ritz ist das bekannt, er hat den Vertrag mit Schoofs unterschrieben, dennoch will er den Vertrag nicht umsetzen. In einer früheren Versammlung rechtfertigte der Bürgermeister die Anlieferung über den Bindeweg damit, dass  der Eigentümer auf seinen Grundstück machen kann, was er will.

Druckansicht Druckansicht

 


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum