- HOMBERGER HINGUCKER MAGAZIN - https://www.homberger-hingucker.de -

Verkehrsprobleme während der Bauzeit

 


Aussage: Die Verkehrsplanung in der Bauphase werde zufriedenstellend geregelt.

 

Die Aussagen und Versprechungen von Schoofs sind wertlos, wie die Antworten von Herrn Tischler von Schoofs zeigen. Bei Vertragsabschluss mit der Stadt war das Projekt wegen fehlender Ankermieter wirtschaftlich noch nicht gesichert.

Weder wurde der Zeitplan eingehalten, noch wurde die Verkehrsplanung in der Bauphase zufriedenstellend organisiert, wie aus dem HNA-Bericht [1] zu sehen ist.

Am Montag, den 17. August, am Tag des Schulbeginns, wird zu sehen sein, was Schoofs unter "zufriedenstellend geregelt" versteht.

 

Kommentare sind deaktiviert (Öffnen | Schließen)

Kommentare sind deaktiviert Empfänger "Verkehrsprobleme während der Bauzeit"

#1 Kommentar von Pro Homberger am 2020 September 23 @ 6:52 am

Heute morgen habe ich wieder einmal die großartige Verkehrsplanung in Homberg erleben dürfen. Für viele von Richtung Wabern aus kommende Berufstätige ist der Weg in den Osterbach anstatt durch den Stellbergsweg, über den Adolf Kolping Weg, die Parkstraße, den Kreisel und dann über die Wallstraße.

Am heutigen Tag war die Durchfahrt von der Kreisverwaltung zum Kreisels in Höhe der ERGO Versicherung plötzlich kpl. gesperrt. War diese Sperrung angekündigt? Gestern bin ich diesen Weg noch in umgekehrter Reihenfolge gefahren und mir sind keinerlei Hinweisschilder aufgefallen. Dazu kam dann noch, dass eine Straßenkehrmaschine an der Kreisverwaltung unter voller Beleuchtung/Bestrahlung  die Parkplätze kehrte und den Berufsverkehr somit noch zusätzlich blendete. WER PLANT HIER. Sind in Homberg wirklich nur noch Profis am Werk? 

#2 Kommentar von IchkannGoogle am 2020 September 23 @ 8:48 am

Wer von Wabern aus nicht die Nordumgehung und die Landgrafenallee nutzt, ist selber schuld.

Oder gleich außen rumfährt….

Und wann soll die Kehrmaschine sonst kehren? Tagsüber sind die Parkplätze halt voll geparkt.

 

#3 Kommentar von Phil Antrop am 2020 September 23 @ 11:13 am

Das mit der Umleitung ist ein richtiger und guter Hinweis.!

Kehren kann man z. B. Samstags. Mit Vorinformation nach Feierabend…- und diese Information 2 – 3 Tage vorher an allen Zu- / Ausfahrten. Mit dem Hinweis das kostenpflichtig abgeschleppt wird.

 

#4 Kommentar von Phil Antrop am 2020 September 23 @ 11:20 am

Wer  hat abgesperrt und war das angemeldet ? Einfach so eine Straße sperren geht ja nicht ohne Planung und Anmeldung. 

#5 Kommentar von IchkannGoogle am 2020 September 23 @ 1:28 pm

Na vergessen die Sockenpuppen zuwechseln?

Und da die KBG Trafo-Station neu gesetzt worden ist… und da Bagger rumstanden….

wird wohl die KBG/die Baufirma die Sperrung angemeldet haben.

Übrigens gibt es keine gesetzliche Verpflichtung Sperrungen von kürzerer Dauer vorher anzukündigen.