HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Vom blinden Aktionismus zum Stillstand

 
Am Marktplatz und in der Obertorstraße herrscht bei den Projekten der Stadt seit Wochen Stillstand.

 

Das Bürgerbüro in der Obertorstraße wurde abgerissen, nachdem es erst vor ein paar Jahren dort erreichbar und barrierefrei eingerichtet worden war. Diese Baustelle ruht seit Wochen. Erklärungen dazu gibt es aus dem Rathaus nicht. Stillstand

 

 

 

  
Gleich nebenan, in der ehemaligen Engelapotheke, stehen seit Monaten zwei Wohnungen zum Vermieten im Internet. Bei Baukosten von 1 Mio. Euro je Wohnung.
Stillstand

 

Im Marktplatz 15 mit dem Anbau des ehemaligen Supermarktes tut sich auch nichts. Schon vor einem Jahr sollte der Anbau zusammen mit dem hinteren Teil der Obertorstraße 1 abgerissen werden. Stillstand

 


  

Zu dem geplanten Projekt Multifunktionshaus in Marktplatz 15 kommt noch das Haus in der Holzhäuser Straße 3 hinzu. Dort wurden die Fenster herausgerissen und erst nach Intervention die Fensterhöhlen mit Plastikfolie notdürftig verschlossen. Bereits vor über einem Jahr sollte dort mit dem Umbau begonnen werden. Stillstand.

 

Das Gebäude Marktplatz 14 mit der Löwenapotheke sollte im Zuge des Vorkaufsrechts von der Stadt gekauft werden. Auch hier sieht und hört man nichts mehr.

 

Das Gebäude Holzhäuser Straße 1 gehörte mit zu diesem Komplex. Da die Apotheke weiter läuft, ist hier nicht gleich zu sehen, dass die städtischen Aktivitäten ruhen. Aber auch hier: Stillstand.

 

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite das ehemalige Gasthaus Krone. Es steht leer, von dem Umbauprojekt und den dafür vorgesehenen Fördermitteln ist nichts zu hören. Stillstand.

 

An der Südseite des Marktplatzes wurde in dem ehemaligen Optikergeschäft (sogenanntes Haus Winkler) die Schaufensteranlage herausgerissen und wurde von der Stadt durch ein neue faltbare Schaufensterwand ersetzt. Über diese städtische Baumaßnahme wurde in der Öffentlichkeit kein Wort verloren. Hinter dem Schaufenster: Leere, Stillstand.

 
Über dem Fenster der Hinweis auf Cittaslow. Auch davon ist nichts mehr zu hören. Schon 2018 wollte Homberg dort Mitglied werden, obwohl die Stadt die Eintrittsvoraussetzungen nicht vorweisen kann. Die Schnecke als Sinnbild für Cittaslow, ist in Homberg noch übertroffen durch: Stillstand

Vielleicht ist der Stillstand in den Baustellen der Stadt dem neuen Herausstellungsmerkmal der Grimm-Heimat zu verdanken. Sie wollen Nordhessen als Entschleunigungs-Region vermarkten.

Warum schweigt der Bürgermeister zu dem Stillstand?

Druckansicht Druckansicht
 

 


Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum