HOMBERGER HINGUCKER MAGAZIN

2008 – 2021 Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze) – ab 2021 HOMBERGER HINGUCKER MAGAZIN

Wernswig: „Ecklädchen“ eröffnet


Wernswig hat seit Samstag dem 6. Februar 2021 wieder einen kleinen Laden.

In der Hauptstraße 11 wurde das Ecklädchen eröffnet, es bietet vieles für "Laib und Seele".

Hinter der Tür im Scheunentor ist der Ladenteil mit Bio-Kartoffeln, Kohl und Getränken.

 

Der Eingang zum Ecklädchen liegt links daneben.

 

Der Raum hat nichts von einem Supermarkt, er ist klein, liebevoll gestaltet und  behaglich. Dafür sorgt der Bollerofen in der Ecke.

 

Das Angebot, mit dem gestartet wird, besteht auch aus einer Wursttheke mit Bedienung, Käse und Bio-Milch und einem weiteren Bereich mit Backwaren. Alles aus Handwerksbetrieben in der Nähe.
Statt Backlingen aus Polen gibt es Brötchen vom Bäcker. Regionalität soll ein Markenzeichen des Lädchens sein, das sich auch in dem Slogan ausdrückt:

Aus der Region, direkt auf den Tisch.

Der Bio-Anteil soll erhöht werden.

Für die wärmere Jahreszeit gibt es schon weitere Pläne mit Getränkelieferung und einem Café in den anliegenden Gärten. Ideen gibt es viele, jetzt hängt es davon ab, wie der Laden angenommen wird.

Von Mittwoch bis Samstag ist das Ecklädchen geöffnet. Schon morgens um sieben  gibt es frische Brötchen.

Wernswig hat damit schnell nach der Schließung des über 100jährigen Edeka-Ladens Ende November jetzt wieder einen Lebensmittelladen erhalten.

 

 

Druckansicht Druckansicht

 


Ein Kommentar zu “Wernswig: „Ecklädchen“ eröffnet”

  1. Michael

    Ist aber eher ein kleiner Dorfladen wie in anderen Orten schon lange praktiziert, aber besser als nichts.

     

    Für die Grundversorgung mit haltbaren Lebensmitteln aber leider nicht geeignet

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum