HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Was in Homberg verloren geht: Ziegenhainer Straße

Ziegenhainer Straße heute und einst

Das Haus, in dem bis vor Kurzem der Euro-Döner seine Gäste bediente, ist für den Abriss vorbereitet worden.

 

 

Foto: „Kgl. Lehrerseminar mit dem heutigen Haus Weineck („EuroDöner“), um 1890, Postkarte aus dem Archiv Dr. Lambrecht


3 Kommentare zu “Was in Homberg verloren geht: Ziegenhainer Straße”

  1. Dr. Klaus Lambrecht

    In diesem Zusammenhang verweise ich auf folgenden Link:

    https://www.bundesstiftung-baukultur.de/stiftung/publikationen/kolumne/das-ringen-aller-beteiligten-um-das-beste-ergebnis

    jeder Leser mag selbst entscheiden, ob bei der EKZ-Planung die Wünsche der Bürger berücksichtigt wurden bzw was von den Wünschen letztendlich übrig geblieben ist.

  2. Opa

    Für die jüngere Generation:

    Im Haus Weineck gab es früher die besten Hemden in Homberg.

    Lange ist es her.

    Von vielen guten Bekleidungsgeschäften blieb nur Griesel's Otto übrig.

    Damals gab es zwar keine Internetkäufe, jedoch fuhren viele schon nach Kassel zu Hettlage, Obermeier (richtige Schreibweise ist mir nicht mehr in Erinnerung) usw.

    Hinzu kamen die Katalog-Käufer.

  3. Phil Antrop

    Nicht vergessen: Weineck Stammhaus war der „LÖWE“ am Marktplatz.

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum