HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Hombergs neues Zentrum?


 

In Homberg ist gerade ein neues Kerngebiet ausgewiesen worden – mit der Absicht, dort eine Spielhalle genehmigungsfähig zu machen – in die Nähe von Schule und Kindergärten.

 

"Das Kerngebiet ist in den meisten Städten mit der Innenstadt identisch."
Wikipedia

In Homberg liegt dieses Kerngebiet jedoch außerhalb der Altstadt.

Nach der Baunutzungsverordnung (BauNVO)] dienen Kerngebiete

"vorwiegend der Unterbringung von Handelsbetrieben sowie der zentralen Einrichtungen der Wirtschaft, der Verwaltung und der Kultur"


Blinde Planer oder Erfüllungsgehilfen?

Das neue Homberger Kerngebiet an der Ziegenhainer Straße ist lediglich 4.165 qm groß und besteht nur aus den Flurstücken 325/95, 160/94 und 326/91.

Erst kürzlich wurde das  Homberger Kerngebiet im Bebauungsplan 67 ausgewiesen. Die Planung für das Kerngebiet stammt von dem renommierten Kasseler Planungsbüro ANP, deren Inhaberin Präsidentin der Bundesarchitektenkammer ist.

Das Planungsbüro ANP hat umfangreiche Texte verfasst, aber wieder die Bundespräsident-Theodor-Heuss Schule übersehen. Das ist dem Planungsbüro schon bei dem Einkaufszentrum passiert, dessen Planung danach vollständig umgestellt werden musste.

ANP hat vielleicht nur eine eingeschränkte Sichtweise und nur die Themen Flächennutzungsplan und Bebauungsplan im Auge  gehabt. Hätte dann nicht wenigstens dem Magistrat und dem Ordnungsamt auffallen müssen, dass in Schulnähe keine Spielhalle gehört?
 

Jahrelange Spielhallendiskussion in Homberg ignoriert

Bereits im August 2011, noch vor dem Spielhallengesetz von 2012, wurde in Hessen darüber diskutiert, wie die Spielhallenflut eingedämmt werden kann.

 

Am 15. August 2011 konnte man in der HNA lesen:

Deckel drauf: Hessens Innenminister will nur noch eine Spielhalle je Gebäude/Gebäudekomplex. Bestehende Hallen sollen fünf Jahre Bestandschutz haben. Die Grünen wollen max. eine Halle pro 20 000 Einwohner einer Gemeinde.
• Abstand: Rhein [CDU-Minster] will mindestens 500 Meter Luftlinie zwischen zwei Spielbetrieben. Die Grünen wollen 500-Meter-Sperrzonen um Einrichtungen für Kinder und Jugendliche.

Auch im Januar 2018 konnte man in der Frankfurter Rundschau lesen:

SPD und Linke etwa monierten, der ursprüngliche Gesetzentwurf sei auf Betreiben der Spielhallen- und Automatenlobby abgeschwächt worden. So würden Spielhallen nur bis zu 300 Metern von Schulen, Kitas und ähnlichen Orten untersagt; zunächst sei von der Landesregierung ein Abstand von 500 Metern vorgesehen gewesen. 

Die politische Diskussion über die Eindämmung der Spielhallen und der damit verbunden Gefahr der Spielsucht ist offensichtlich an Homberg vorüber gegangen. Sowohl zur  Schule wie zum Kindergarten werden keine 300 Meter-Abstand eingehalten.

siehe auch:

Einmalig: Spielhalle direkt gegenüber der Schule

Von der Spielhalle zum Wettbüro?

Spielhallengesetz: Wie in Homberg mit der Präventionsabsicht umgegangen wird

Druckansicht Druckansicht

 


13 Kommentare zu “Hombergs neues Zentrum?”

  1. Phil Antrop

    Passt wie die Faust aufs Auge ! Innenstadtbelebung a la Homberger Modell !

  2. Homberger Jeck

    Wer profitiert denn vom neuen Kerngebiet und wie verhält sich das zum Thema EKZ auf dem Ulrich Gelände?

    Wer profitiert, wenn die Spielhalle an einem anderen Standort ansiedelt? Da werden doch Flächen frei, die sehr interessant sind !

    🤡

  3. Scherzbold

    Die Lobbyisten "schmecken" mir schon lange, besonders der ehemalige Verkehrminister Matthias Wissmann ( CDU). Seine Zeit scheint jedoch abzulaufen. Die großen Automobilhersteller setzen wohl nicht mehr auf ihn seit dem Dieselskandal.

    Homberg scheint mir allerdings auch nicht frei von Lobbyisten zu sein, die einen guten Draht zu Stadtverordneten, Magistratsmitgliedern und vielleicht auch zum Bürgermeister pflegen.

  4. Scherzbold

    Ach so,

    was ist der Unterschied zwischen Lobbyismus und Klüngel?

    Es muss nicht gleich der "Kölner Klüngel" sein….

  5. Zugezogener

    Homberger Kerngebiet

    Bitte dieses Foto in keine Werbebroschüre für Homberg aufnehmen.

    Das Kerngebiet ist für mich der Bereich innerhalb der Stadtmauern, den ich schätzen und lieben gelernt habe.

    Die Freiheiter bitte ich um Nachsicht.  🙂

  6. Heinrich der Achte

    Hallo! Kann mir denn mal jemand sagen, ob dieser sogenannte "Magistratsrat" K…berg endlich zurückgetreten ist oder ob er weiter so tut, als habe er mit seiner ungesetzlichen Unterschrift nichts verbrochen. Warum klebt denn ein so alter Kerl immer noch an seinem Sessel? Wenn er noch nicht zurückgetreten ist, dann finde ich das wirklich zum Ko…n. Danke SPD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

     

  7. Homberger Jeck

    Heinrich der Achte

    Der ist so wie einige altgediente Politrecken nach wie vor auch im Seniorenbeirat tätig. Einfach mal anschauen, wer da so alles anzutreffen ist.

    http://homberg-efze.eu/leben/familien/leben-als-senioren/seniorenbeirat/

    Schwalmstadt will da andere Wege beschreiten und Melsungens Beirat besteht aus Bürgermeister, Politikern und Unternehmern, die rund um die Senioren tätig sind. Also eher eine Interessenvertretung zum eigenen Nutzen!

    Wobei der Bürgermeister auch noch in der Stiftung Familienfreundliches Melsungen der 1. Vorstand ist. Alles fest in der hand von wenigen. Der normale Bürger steht da außen vor.

    In Köln wird das als Klüngel bezeichnet!

    🤡

  8. Opa

    Altersstarrsinn?

    Wohl dem, der nach einem ausgefüllten berufl. Leben, aber auch in politischen Ämtern rechtzeitig den Absprung schafft.

    Nichts ist schlimmer als der Gedanke ohne mich geht es nicht.

    So wie sich die Erde weiter drehen wird, so wird Homberg ohne die sich für unersetzbar haltende Politikerkaste weiter bestehen.

    Ein ( Personen- ) Wechsel kann bekanntlich auch einen Aufbruch bedeuten.

    Meine Bilanz der Homberger Politik der vergangenen Jahre schreit nicht unbedingt nach einem Festhalten an den derzeit einflussreichsten Personen in der Groko/Arge.

    Lasst doch mal die Leute aus der 2. Reihe ran!

  9. Wähler

    zu 6

    Ich weiß zwar nicht, was den Herrn Stadtrat bewogen hat, seine Unterschrift unter das in diesem Blog thematisierte Schriftstück zu leisten.

    Ich an seiner Stelle hätte stillschweigend meinen Rücktritt eingeläutet…..

    Peinlich wird es für eine Partei, wenn einem "verdienten Genossen" aus Rücksicht auf sein Alter jeglicher Ratschlag an ihn unterdrückt wird.

  10. T. Chris

    Ich wäre ja dafür, die Spielhalle platt zu machen. An gleicher Stelle könnten dann Bressans expandieren …

     

    Das wäre nach meinem Geschmack 🙂

  11. Phil Antrop

    T. Chris

    Gestern bei HR Aufzeichnung sprach Bressan davon, sich dort erweitern zu wollen.

  12. Niccoló

    Zu 10.

    Die Spielhalle wird nach hinten verlegt und Bressan expandiert.

  13. T. Chris

    Echt?? Wurden meine Gebete erhört? Ein Traum. 

    Und dann bitte schnell noch das unsäglich hässliche K4 abreißen .

Einen Kommentar schreiben

Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum