HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Die neue Homberger Mitte

  
Das Panoramabild der Baustelle des Einkaufszentrums vom 19. November 2019 zeigt etwas mehr als die Hälfte der zukünftig bebauten Fläche.

Auf der linken Bildseite sind bereits die Betonwände aufgestellt. In dem Bereich an der Ziegenhainer Straße kommt auf der Höhe der Oberkante der Wände das großflächige Gastronomieangebot, das als Food Courd bezeichnet wird. In der Bildmitte unten ist die Stahlbewehrung für die Betonplatte des Bodens verlegt.
An der rechten Seite sind die quadratischen Flächen zu sehen, auf denen die Fundamente der Stützen der Verkaufsflächen stehen werden.

Auf dem Gelände in der Größe von 1,3 Hektar sollen 7.500 qm Verkaufsfläche entstehen, das ist etwa so groß wie der Edeka-Komplex im Osterbach.
Wo soll die Kaufkraft und damit der Umsatz herkommen, die für diese neuen Flächen notwendig sind, damit sie wirtschaftlich betrieben werden können? Im Lebensmittel-Discountmarkt geht man von 5.000 Euro Umsatz je Quadratmeter aus. Bei 7.500 qm Verkaufsfläche mal 5.000 Euro/qm ergibt das einen notwendigen Umsatz von 37,5 Mio. Euro.

Selbst wenn man die Verlagerung von Aldi mit (1.770 qm) vom Efzecenter zur Drehscheibe und von Rewe (1.660 qm) auf die andere Seite in das Einkaufszentrum heraus rechnet, ergibt das eine Vergrößerung der Verkaufsfläche von 4.070 qm, mal 5.000 Euro/qm ergibt 20,35 Mio Euro zusätzliche Kaufkraft.
Wenn die Verkaufsfläche vom jetzigen Aldi im Efzecenter neu von einem anderen Lebensmittel-Discounter belegt wird, steigt die notwendige Kaufkraft, die nach Homberg fließen müsste. Wo soll die Kaufkraft abgezogen werden, wenn gerade um Homberg herum neue Verkaufsflächen gebaut werden?

Wo soll das herkommen, wenn gleichzeitig die Einwohnerzahl zurück geht, der Online-Handel zunimmt, und durch wachsende Anzahl an Stellen im Niedriglohnsektor die Kaufkraft nicht nennenswert wächst.

Druckansicht Druckansicht


Kommunen im Vergleich: Homberg-Fritzlar

  Der Rechnungshof Hessen hat einen Kommunalmonitor ins Netz gestellt, in dem wichtige Kennzahlen zwischen den Kommunen verglichen werden können.    Wo steht Homberg? Ein Vergleich von Fritzlar und Homberg bietet sich an, da beide Städte auch häufig im Gespräch miteinander verglichen werden. Auch die Einwohnerzahl liegt dicht beieinander. Zwei Themenbereiche werden mit den Angaben […]

weiterlesen »


Schulden steigen weiter

Abbildung: Textauszüge aus dem Entwurf des Haushaltsplans für 2020 In der letzten Stadtverordnetenversammlung am 14.11.2019 nannte der Stadtverordnete Achim Jäger (FWG) einen Schuldenstand der Stadt von 76 Mio. Euro. Ein Blick in den Haushaltsplan zeigt, es ist sogar noch mehr. Dies sind die aktuellsten, offiziellen Zahlen, die der Magistrat bekannt gibt. Im Haushaltsplan ist auch […]

weiterlesen »


Bürger fragen – Bürgermeister antwortet

28. Nov. 19 Uhr – Stadthalle   "Zur Unterrichtung der Bürger über wichtige Angelegenheiten der Gemeinde soll mindestens einmal im Jahr eine Bürgerversammlung abgehalten werden." Hessische Gemeindeordnung §8 Zur Bürgerversammlung können die Homberger ihre Fragen an den Bürgermeister richten. Dafür ist extra der Tagesordnungspunkt "Beantwortung von Fragen der Bürgerinnen und Bürger" vorgesehen. Die Fragen können in […]

weiterlesen »


Arm rechnen und abkassieren

    1. Welche für die Jahre 2017 bis 2019 beschlossenen Investitionen sind noch nicht erfolgt bzw. nicht abgeschlossen? 2. Welcher Zeitplan besteht für die Tätigung dieser Investitionen oder ist beabsichtigt, diese nicht vorzunehmen? 3. Welche Haushaltsreste bestehen aus den Jahren 2016 bis 2018 und wie ist deren Auflösung geplant, wobei der Zeitrahmen soweit möglich zu […]

weiterlesen »


FWG: Kein Geld mehr für’s Ärztehaus

   Die Freie Wählergemeinschaft Homberg (FWG) veröffentlichte folgende Pressemitteilung: Seit man vor vielen Jahren versucht hat, aus den engen Büroräumen eines Amtsgerichtes ein großzügiges Ärztehaus zu machen, reißen die Probleme nicht ab. Aus ursprünglich angegebenen 870.000 Euro sind mittlerweile über 5 Millionen geworden, und noch immer herrscht Einigkeit: So, wie es jetzt ist, ist es […]

weiterlesen »


Schwimmbad Erleborn 6,2 Mio. Euro

Baukosten von 6,2 Mio. Euro für den Umbau des Freibades Erleborn schätzen die Planer. Es kann aber auch noch mehr werden, wenn das Schwimmbecken mit einer Edelstahlwanne ausgekleidet werden sollte.

weiterlesen »


Kurz-Meldung zur Stadtverordneten-Versammlung am 14.11.2019

  Plan: Neuester Plan für die Gestaltung der oberen Ziegenhainer Straße vor dem Einkaufszentrum. Fahrbahn wird verengt und verschwenkt. vor dem Kreisel werden die Radfahrer wieder auf die Fahrbahn geleitet. Die früher vorgesehenen Bäume entlang der Straße sind gestrichen.    Straßenplanung vertagt Die Punkte zur Straßengestaltung am Einkaufzentrum (Obere Ziegenhainer Straße und Kasseler Straße) wurden […]

weiterlesen »


Mach nur einen Plan …

Tabelle: Übersicht über die im Haushalt 2019 beabsichtigten Investitionen. (Seite 1) Die gelb markierten Vorhaben sind nicht ausgeführt worden. Tabelle zeigt den Kassenstand vom 5. 11. 2019. Der Haushalt ist nur ein Plan. Allerdings wird er verbindlich, wenn die Stadtverordneten ihn beschließen. Der Magistrat bekommt damit einen finanziellen Rahmen für seine Maßnahmen. Auf die Fragen […]

weiterlesen »


„Kronebaujahr“ 2019

Nach der vollmundigen Ankündigung des Bürgermeisters erfolgte nichts.
Weder wurde renoviert, noch hielt es der Bürgermeister für notwendig, das zu erklären.

weiterlesen »


Haushaltsplan 2020: Fragen von Richard Götte

  Die Antwort ist im Ratsinformationssystem schwer zu finden, deshalb hier die Fragen und Antworten. Herr Götte ist Stadtverordneter der CDU. Fragen von Herrn Richard Götte Beantwortung durch Herrn Zahmel in der Sitzung    [Haushaltsstelle] 1050242003 Kita Holzhausen, Neuer Tisch und 6 Stühle:3 TEU erscheinen mir recht hoch. Ist das ein grober Schätzwert oder ist […]

weiterlesen »


Kunstrasenplatz? Nur nach ökologischer Beurteilung

   Pressemitteilung der FWG vom 12. 11. 2019: Bauausschuss: Entscheidung erst nach einer ausführlichen Prüfung Auf der Sitzung der Homberger Stadtverordnetenversammlung am kommenden Donnerstag soll entschieden werden, den "B-Platz" am Stellberg als Kunstrasenplatz neu zu bauen. Darüber gibt es seit Monaten Diskussionen. In seiner Sitzung am 11. November hat der Ausschuss für Bau, Planung, Umwelt […]

weiterlesen »


Fragen der Bürgerliste zum Haushaltsplan-Entwurf 2020

Die Fragen der Bürgeliste sind nur teilweise beantwortet.
Projekte über mehrere Millionen Euro aus dem Haushaltsplan sind nicht umgesetzt worden.
Obwohl nach dem Zeitplan gefragt wurde, gibt der Bürgermeister dazu keine Antwort.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum