HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Einkaufszentrum: Fragen bei der Abrissfeier


Bei der Abriss-Party wollen Bürgemeister Dr. Nico Ritz und Mohamed Younis von Schoofs Fragen beantworten.

"Um die Bürger auf diesen Meilenstein einzustimmen und ihnen das Projekt vorzustellen, werden Herr Bürgermeister Dr. Ritz und Herr Mohamed Younis eine Rede halten und Fragen beantworten."

Frage 1: Ist der Durchführungsvertrag zwischen der Stadt und der Firma Schoofs zu dem Bebauungsplan bisher erfüllt worden?
–  Hat die Stadt die anteiligen Kosten zum Kreiselbau bei Schoofs eingefordert, und wie viel ist tatsächlich an die Stadt wann gezahlt worden?
–  Hat Schoofs alle festgelegten natur-schutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen in der vorgesehenen Zeit vor dem Abriss durchgeführt?
–  Welche Auflösungsklauseln sind im Vertrag getroffen worden, wenn der Vertrag von Schoofs nicht erfüllt werden kann? Zur Zeit liegt nach den bisherigen Kenntnissen noch keine Baugenehmigung für das Einkaufszentrum vor.

Frage 2: Wie wirkt sich die Erweiterung des Edeka-Erweiterungsbaus in Remsfeld auf die Kaufkraft für das Einkaufszentrum aus?
Zu der Markterweiterung in Remsfeld ist die Stadt im Planungsverfahren gehört worden. Hat die Stadt sich gegen die Erweiterung ausgesprochen, die größer ist, als als auf dem ehemaligen Weckesser-Gelände gegenüber von Dickhaut? Dieses Bauvorhaben ist verhindert worden, um das Einkaufszentrum an der Drehscheibe nicht zu gefährden. Hat die Stadt der Remsfelder Erweiterung zugestimmt, weil sie für das Einkaufzentrum sowieso keine Realisierungschancen sah?

Frage 3: Wenn die Bäckerei Viehmann ein Café in dem Einkaufszentrum errichten will, wie wird sich das auf die Piazza, Konditorei Lippold und die auf die Belebung der Innenstadt auswirken?

Frage 4: Was gedenkt Schoofs zu tun, wenn die Altlasten im Boden zu großen Kostensteigerungen führen und die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens gefährden?
Bei den Erdarbeiten sind Altlasten zu erwarten, die auch beim Regierungspräsidenten registriert sind. Deren Art und Menge sind aber noch unbekannt, somit auch die Art der Altlastentsorgung. Was gedenkt Schoofs zu tun, wenn die Altlasten in dem Boden zu großen Kostensteigerungen führt?

Vielleicht haben die Homberger noch weitere Fragen.

 

Druckansicht Druckansicht

 


Die Stadt als Bauherr: Küchenanbau

weiterlesen »


Einladung zur Abrissfeier Freitag 12:30 Uhr

Der Magistrat der Stadt übersendet im Auftrag der Schoofs Immobilien GmbH die Einladung zur Abrissfeier. Am Freitag, dem 16.11.2018 ab 12:30 Uhr werden wir eine Abrissfeier für das Projekt "Drehscheibe" in Homberg Efze, Kasseler Straße 3 veranstalten, da im Laufe der nächsten Woche die Abrissarbeiten beginnen. Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein. Um die […]

weiterlesen »


Abriss-Party am Freitag 16. November, ab 12:30 auf dem Ulrich-Areal

Foto: Erster Baggereinsatz zur Vorbereitung der Abrissarbeiten Montag, 12. Nov. 2018, 12:04 Uhr   Abriss-Party Diese Information verbreitet die PR-Managerin von Schoofs-Immobilien via HNA-online. Was soll man sich darunter vorstellen? So etwas wie Hombergs Baumfäll-Aktion Ende Februar 2016? Nein,  das ging ganz still über die Bühne, Homberg gab keine Baumfäll-Party. Was kam bei Schoofs in […]

weiterlesen »


Abrissparty und Standortverlagerung

Auf der Titelseite der HNA wird eine Abrissparty angekündigt, die PR-Managerin von Schoofs informierte die HNA. Auch in der Schwälmer und Melsunger Ausgabe wird dieses Ereignis verkündet, schließlich sollen aus diesen Städten die Kunden einmal alle nach Homberg strömen. Nur auf der Homepage der Stadt ist von diesem Ereignis nichts zu lesen. Warum so bescheiden? […]

weiterlesen »


Schirnen als Eisdiele nicht zu Ende gedacht

Statt Problemlösung, neue Probleme

weiterlesen »


Gedenken an die Pogrome im November 1938


Gedenkveranstaltung zum 80 Jahrestag
Donnerstag, 8. November 2018, 17:00 Uhr, Stadtkirche St. Marien

weiterlesen »


Braucht Homberg ein Arbeiterwohnheim für osteuropäische Leiharbeiter?

Darf die Stadt die ausbeuterischen Leiharbeiter- und Werksvertragsarbeitsverhältnisse unterstütze?

weiterlesen »


Lichtblick in Wernswig: Dachrinne angebracht

  An dem städtischen Fachwerkhaus in Wernswig wurden  jetzt an der Straßenseite endlich Fallrohre an die Dachrinne und an den Bodeneinlauf angebracht. So wird das Fachwerk an diesen Stellen nicht weiter durch das Wasser durchfeuchtet und längerfristig zerstört. Die Dachdecker hatten von der Stadt aber keinen Auftrag erhalten, um an der Rückseite, wo keine Dachrinne […]

weiterlesen »


Burgberg: Soll die Vereinbarung vom Ortstermin unter den Tisch fallen?

Am 15.10.2018 wurde im Bauausschuss ein Ortstermin in der Burgberggaststätte vereinbart. Im Sitzungsprotokoll steht: "Der Ortstermin findet am 25.10.2018 um 16:30 Uhr statt. Treffpunkt: Burgberggaststätte" Der Ortstermin fand statt, wie bereits berichtet wurde. Am Ende des Ortstermins wurde mit dem Ausschussvorsitzenden Hilmar Höse (Grüne) vereinbart, dass er zur nächsten Sitzung den Architekten und die bauausführende […]

weiterlesen »


Wo die Wahlbeteiligung unter dem Durchschnitt liegt

    Eine geringe Wahlbeteiligung bedeutet, dass viele Wähler gar nicht mehr zu Wahl gehen. Das ist ein Indikator für die Politikerverachtung – dass die Wähler den Politikern nicht mehr glauben und dass sie die keine Chance sehen, durch die Wahl etwas zu ändern. Im Durchschnitt ist in Homberg der Anteil mit geringer Wahlbeteiligung relativ […]

weiterlesen »


Hochburgen der Parteien

Wo liegen die Wählerhochburgen der Parteien in Hessen?
Schwalm-Eder II mit Homberg: SPD und AfD

weiterlesen »


Ergebnisse der Hessenwahl

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum