HOMBERGER HINGUCKER MAGAZIN

2008 – 2021 Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze) – ab 2021 HOMBERGER HINGUCKER MAGAZIN

_______VERBOTENES_______

 | Intoleranz | Zensur | Verfolgung |

  

Szenische Lesung

 

Sonntag

19. Sept.
17:00 Uhr

Eintritt 15 Euro

 

in Anlehnung an das Projekt
 

„The Parthenon of Books“

von  Marta Minujín 
Der Büchertempel mit den verbotenen Büchern war ein Highlight der documenta 14.

Die argentinische Künstlerin Marta Minujin erzählt mit dieser Installation von der Zensur von Büchern.


 

Der Kasseler Künstler und Rezitator

Bernd P. R. Winter

hat ein Programm erarbeitet und stellt Schriftsteller/innen vor, deren Bücher Opfer der Intoleranz ihrer Zeit geworden sind und die verboten wurden.

Alle die Bücher, Texte und Lyrik, aus denen Winter vorträgt, waren auch im Kunstwerk „The Parthenon of Books“ zu finden.

 

Gunther Fuhr

begleitet auf  dem Bandoneon mit musikalischer Poesie, Prägnanz und Durchsichtigkeit im Klang das Programm.
 

Die italienische Journalistin Cecilia Caminos schrieb:

Der Büchertempel, nach dem antiken Vorbild der Akropolis in Athen angelegt, sieht von weitem aus wie aus bunten Mosaiksteinchen gearbeitet. Dieser Parthenon des Friedens zeigt alle Verbote, die es in der Welt der Schriftsteller und Bücher gab – und wie die Politiker entscheiden, was die anderen lesen dürfen“.



 

Bitte die dann geltenden Corona-Schutzmaßnahmen beachten. Anmeldung erwünscht.
Tel. 05684-337 oder 1713@altes-pfarrhaus-wernswig.de


 


Schwesternwohnheim forciert verkaufen?

Ausschnitt aus der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung am 2. 9. 2021, Tagesordnungspunkt 5 Der Magistrat mit Bürgermeister Dr. Nico Ritz an der Spitze legen einen Beschlussvorschlag vor, danach sollen die Stadtverordneten den Magistrat beauftragen "binnen der nächsten zwei Monate einen konkreten Vorschlag zur Veräußerung des Objektes zu unterbreiten." Das Objekt ist das ehemalige Schwesternwohnheim auf dem […]

weiterlesen »


Beschlossen und liegen gelassen

Bildschirmfoto: Homepage der Stadt   Viele Projekte sind in den letzten 20 Jahren angefangen worden und danach in der Versenkung verschwunden. Viel Arbeitskraft, viel Geld und viel guter Wille wurde verschwendet – letztlich aber das Vertrauen in die Homberger Kommunalpolitik zerstört.   Aufträge? Einfach liegen lassen Die Stadtverordneten fassen Beschlüsse, das sind Arbeitsaufträge an den […]

weiterlesen »


Heiße Themen auf der Tagesordnung am 2. September

  Am 2. September findet die nächste Stadtverordnetenversammlung statt. Neben eher formalen Themen gibt es einige heiße Themen, die vor allem der Stadt teuer zu stehen kommen.   1. Interkommunale Zusammenarbeit Technische Dienste / Technische Betriebe Gemeinde Knüllwald und Kreisstadt Homberg (Efze) hier: Beschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung 2. Mittelumwidmung für den Neubau der Brücke Bauwerk […]

weiterlesen »


Hessenschau-Sommertour in Homberg

Der Hessische Rundfunk war am Marktag 26.08.2021 mit dem Kamerateam life in Homberg.
Was tut Homberg, um die Innenstadt zu beleben?
Von Mobile Küche und Pioneers.

weiterlesen »


Es gibt Geld, irgendetwas muss man bauen


Die Stadtverordneten sollen am 2. September beschließen, am Burgberg oberhalb der Stadt einen Waldspielplatz „Aufbruch der Held*innen in den Wald“ zu bauen.
Die Kosten liegen zwischen 287.846,72 Euro und 339.540,32 Euro. Können aber auch erheblich davon abweichen schreibt das Ingenieurbüro.

weiterlesen »


Brücken Unterhaltung: Homberg schlampt

Von einer Pumpstation des Klärwerkes kann kein Schlamm mehr abgefahren werden. Ein Landwirt kann nicht mehr die Ernte von seinem Feld holen. Der Grund liegt in einer maroden Brücke, die so geschädigt ist, dass die Belastung auf 6 Tonnen und die Fahrbreite eingeschränkt werden muss. Ganz schnell muss gehandelt werden.

weiterlesen »


Heizzentrale in der „Engen Gasse“

Eine seltsam zusammen gewürfelte „Studie“, die nicht geprüft, nicht diskutiert und nicht beschlossen wurde, ist Grundlage für die Beheizung zweier städtischer Bauprojekte. Das Multifunktionshaus ist bisher ohne Heizung geplant worden. Jetzt soll es von einem entfernten Heizwerk versorgt werden, so wurde es im Schnellverfahren beschlossen.

weiterlesen »


Pflegeheime, ein gutes Geschäft – Homberg unterstützt

Homberg verkauft freihändig -ohne Ausschreibung- Grundstück an Europas größte Pflegeheim-Aktiengesellschaft Kovian. Die Stadt fördert Unternehmen, das bereits Milliarden-Umsatz und Renditen von über 14 Prozent erzielt, mehr als viele Indurstriebetriebe. Mittelständische Plegeheime und die der freien Träger werden durch Monopolbetriebe bedrängt.

weiterlesen »


Sicherer von der Schule in die Spielhalle …


Spielhalle neben der Schule, jetzt mit neuem Überweg noch sicherer zu erreichen. Gesetzlicher Schutzabstand von 300 Meter zwischen Schule und Spielhalle wird ignoriert und bleibt augenscheinlich folgenlos.

weiterlesen »


Gewerbeflächen sind knapp

    Gewerbeflächen sind knapp, titelt die HNA am 16. 08. 2021. Sie berichtet über die Gewerbegebiete in Ostheim, Remsfeld und Frielendorf. Zu Homberg sagt die HNA nichts, obwohl es doch eine Top Lage sei – so jedenfalls der Magistrat auf seiner Homepage unter  homberghoch3.   Die Stadt wirbt mit 3 Top-Standorten 1. Industriepark an […]

weiterlesen »


Wirtschaftsregion – HOMBERGHOCH3 – Ihr zentraler Gewerbestandort …

Gewerbefläche mit 16 Meter Höhenunterschied ist nicht TOP.

weiterlesen »


Hoher Besuch in Homberg – 1926 –

  Sommer 1926: Zwei ehemalige Reichskanzler der Republik von Weimar vor 95 Jahren im Kreisgebiet Von Thomas Schattner     Homberg und Holzhausen erhielten im Sommer 1926 hohen Besuch. Zwei ehemalige Reichskanzler der Republik von Weimar waren aus unterschiedlichen Gründen unterwegs im Kreisgebiet. Philipp Scheidemann besuchte Holzhausen und Gustav Stresemann war in Homberg zu Gast. […]

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum