HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Stadtverordneten tagen am 2. Juni

BildZur Zweiten Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung am 2. Juni liegen 130 Seiten mit Tagessordnungspunkten und Unterlagen vor. Es geht um die folgenden Themen:

1. Wahl eines Schriftführers und dreier Stellvertreter

2. Wahl jeweils eines Vertreters / einer Vertreterin und eines Stellvertreters / einer Stellvertreterin für
a) die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis
b) die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Knüllgebiet
c) die Verbandsversammlung der ekom21
d) den Wasserverband Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg
e) Wahl von sieben Vertreter/innen und jeweils einem(r) Stellvertreter/in für die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Interkommunale Zusammenarbeit Schwalm-Eder-Mitte

3. Wahl von Stadtverordneten und sachkundigen Einwohnern in die vom Magistrat gebildeten Kommissionen

4. Beratung und Beschlussfassung über den Erlass einer Katzenschutzverordnung zur Kennzeichnungs-, Registrier- und Kastrationspflicht für Freigängerkatzen in der Reformationsstadt Homberg (Efze)

5. Bauleitplanung "Areal Schneider":
Aufstellung einer Änderung Nr. 3 zum Bebauungsplan Nr. 43 -Sondergebiet Einzelhandel- zur Ausweisung eines Sondergebietes für eine Teilfläche Tankstelle und Gastronomie im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB;
hier: Abwägung über die während der erneuten öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und Anregungen und Bedenken von Bürgern und Satzungsbeschluss

6. Städtebauliche Entwicklung Areal Ulrich
hier: Vorlage eines zusammenfassenden Berichts zum aktuellen Verfahrensstand

7. Einzelhandelskonzept der Kreisstadt Homberg (Efze)
hier: Vorlage des durch die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH erarbeiteten Entwurfs

8. Sonstige Bauleitplanverfahren
a) Aufstellung einer Änderung Nr. 1 zur Änderung Nr. 6 zum Bebauungsplan Nr. 3 der Kreisstadt Homberg (Efze) zur Umwandlung einer nicht überbaubaren Grundstücksfläche zu einem Reinen Wohngebiet (WR) im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB;
hier: Abwägung über die während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und Anregungen und Bedenken von Bürgern und Satzungsbeschluss

b) Aufstellung eines Bebauungsplanes Nr. 3 der Kreisstadt Homberg (Efze) für den Stadtteil Mardorf zur Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebietes (WA) im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB;
hier: Abwägung über die während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und Satzungsbeschluss

c) Aufstellung einer Änderung Nr. 1 zum Bebauungsplan Nr. 5 für den Stadtteil Wernswig zur Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebietes (WA) im Bereich Rodenäcker im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB;
hier: Abwägung über die während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und Satzungsbeschluss


Homberger Hingucker informiert wieder

BildNach einer kurzen Pause wird der Homberger Hingucker wieder über die Kommunalpolitik in Homberg informieren.

weiterlesen »


Sendepause

Sendepause für ca. 14 Tage In dieser Zeit erscheinen keine  neuen Beiträge und werden keine Kommentare freigeschaltet.      

weiterlesen »


Unterschiede zwischen Discounter und Supermarkt verschwimmen

Während Schoofs für das Ulrich-Areal auf den Ankermieter Aldi hofft, gibt es im Discountbereich eine Umorientierung, wie das Handelsblatt über Aldi Süd schreibt: Die Discounter rücken in ihrem Auftritt näher an den Supermarkt heran. "Die Unterschiede zwischen Discounter und Supermarkt verschwimmen.“, wird ein Handeslverbandsmitarbeiter zitiert. Dies wird auch Auswirkung auf die Vermarktung des Einkaufszentrums in […]

weiterlesen »


Unterirdisch einkaufen

BildUnterirdisch einkaufen heißt: Personalräume ohne Tageslicht, spätere Umnutzung stark eingeschränkt, höher Baukosten, Barriere statt Durchlassigkeit.

weiterlesen »


Minikreisel: Die einzig machbare Lösung?

BildDie Experten der Verkehrsplanung haben die besonderen Anforderungen an der Drehscheibe nicht erkannt.

weiterlesen »


Stadt soll Altlast-Fläche übernehmen

Bild

Pressemitteilung der Bürgerliste Homberg

:

weiterlesen »


Spielgeräte stehen wieder auf dem Markt

BildMit der Sonne kamen auch wieder die Spielgeräte auf den Markt. Die Kinder werden sich freuen.

weiterlesen »


Nahversorgung wurde nicht untersucht

BildMit der GMA-Studie lässt sich die Auswirkung des Einkaufszentrums nicht ermitteln, es ist zu mangelhaft.

weiterlesen »


Wo ist der „zentrale Versorgungsbereich“ Hombergs?

Bild

Die Stadtverordneten haben im Osterbach vier Sondergebiete für den Handel beschlossen und damit ein „zentrales Versorgungsgebiet“ geschaffen.

weiterlesen »


Ulrich-Areal: In Alternativen denken, Chancen eröffnen

Das Ulrich-Areal ist zu bedeutsam für die Stadtentwicklung als dass man es in einem Schnellschuss bebaut.
Weitsichtige und umfassende Planung ist notwendig und kann möglich gemacht werdne.

weiterlesen »


Negative Folgen eines großen Einkaufszentrums auf dem Ulrich-Areal

BildWeitere Geschäftsschließungen und damit neuer Leerstand werden gesehen und in Kauf genommen.

Ein Entwicklungskonzept für die Altstadt gibt es nicht.

weiterlesen »


Werbeveranstaltung für das Einkaufszentrum

BildWas als Bürgerinformation verkauft wurde, war eine Werbeveranstaltung für das Einkaufszentrum.

Ein Stadtentwicklungskonzept fehlt seit vielen Jahren in Homberg.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum