HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

70 Meter Radweg

 

In Homberg gibt es bisher keine Radwege. Jetzt soll zum ersten Mal ein Radweg gebaut werden: 70 Meter lang. Weder davor noch danach gibt es  einen Radweg. Es ist auch kein erstes Teilstück in einem geplanten Radwegenetz. Es sind lediglich 70 Meter in der oberen Ziegenhainer Straße. Dafür werden dort Bäume und Parkplätze entfernt und durch 70 Meter Radweg ersetzt.

In der Ziegenhainer Straße davor fahren die Radfahrer im Verkehr, der bis Tempo 50 km/h erlaubt ist. Erst auf den letzten 70 Metern wird es den Radstreifen geben, der dann getrennt neben dem Autoverkehr geführt wird. Die Autos dürfen dort zukünftig auch nur 30 km/h fahren.

In der Kasseler Straße wird es ein Stück des Gehweges geben, den sich die Radfahrer mit den Fußgängern teilen müssen. Die Radfahrer dürfen dabei in beide Richtungen fahren.

Das ist die Planung des Ingenieurbüros Unger.

Die HNA schreibt zu dem Vorhaben:

Im Zuge der Arbeiten wird die Ziegenhainer Straße so ertüchtigt, dass sich künftig auch Radfahrer sicherer fühlen können: Stadteinwärts entsteht ein 70 Meter langer Radfahrstreifen – dort, wo sich derzeit noch Parkplätze befinden.

 
Radfahrer sollten sicherer fahren können

2018 wurde ein Verkehrsentwicklungskonzept für Homberg erarbeitet und vorgestellt. Es gibt darin auch ein Kapitel zum Radverkehr, in dem die Kriterien genannt sind, die ein Radfahrnetz erfüllen bzw., angestrebt werden soll.

Auszug aus dem Verkehrsentwicklungsplan Homberg (Efze) 2018
 

Die Kriterien wurden entsprechend der Forschungsstelle für den Straßenverkehr entwickelt.

Entgegen dieser Kriterien wird der erste Homberger Mini-Radweg gebaut.

– Im Abschnitt mit Tempo 50 für den Kfz-Verkehr gibt es keine Radverkehrsanlagen.

– Statt kontinuierlicher Führungsform gibt es nur 70 Meter, dann wechselt die Führungsform wieder.

– In der Kasseler Straße soll ein Zweirichtungsradweg eingeführt werden, verbunden mit einer gemeinsamen Führung mit dem Fußverkehr.
 

Die Kriterien des Verkehrsentwicklungskonzepts sind einsichtig und nachvollziehbar. In Homberg werden sie nicht beachtet. Was da gebaut werden soll, ist nicht zukunftsfähig:
Es ist Geldverschwendung.

Übrigens ist das Verkehrsentwicklungskonzept von 2018 nicht auf der Homepage der Stadt zu finden.

Druckansicht Druckansicht

 


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum