HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Wozu Bebauungspläne, wenn sie nicht eingehalten werden?

Foto: Fachmarktcenter an der Kasseler Straße

Auf dem Gelände des Fachmarktcenters  wird auf dem Sondergebiet EZ4 die Eröffnung eines Phone Centers vorbereitet. Unter diesem Namen kann man ein Ladengeschäft erwarten, dass Verkauf und Service  rund ums Telefonieren bietet.

Nach dem gültigen Bebauungsplan ist auf dem Sondergebiet EZ 4 nur ein Getränkemarkt erlaubt.

Ein solches Angebot ist als innenstadt-relevantes Geschäft zu werten, das nach dem Bebauungsplan in dem Fachmarktcenter nicht erlaubt ist.

In Homberg stört das anscheinend keine Bauaufsichtsbehörde.

Die Bauaufsichtsbehörde des Kreise schaut weg, wenn

# im Überschwemmungsgebiet trotz Verbot wild gebaut wird.

# im Mühlhäuser Feld die Festlegung hinsichtlich Dächer, Zäune, Hecken ignoriert werden.

# nicht genehmigte Nutzungsänderungen geduldet werden, wie in Hülsa.

# im Außenbereich gutes Ackerland ohne gültigen Bebauungsplan für eine Kita versiegelt wird.

# in der Innenstadt Wettbüros eröffnen, die letztlich nichts anderes sind als Spielstädten unter einem anderen Namen.

# oder eben innenstadt-relevantes Sortiment im Fachmarktcenter am Stadtrand eröffnet werden soll.

 
Warum sollen sich Bürger an Satzungen halten, wenn die Behörden mit schlechtem Beispiel vorangehen?
Haben sich nicht die Beamten in den Verwaltungen und die Leitungskräfte dazu verpflichtet, die Gesetze einzuhalten?

Druckansicht Druckansicht

 


Einkaufscentrum Drehscheibe: Wie geht es wann weiter?


12.000 Tonnen Bauschutt plus 60.000 Tonnen Erdaushub. Eine Baugenehmigung scheint noch nicht vorzuliegen

weiterlesen »


Einkaufszentrum: Lehrstück und Lernverweigerung

  Die bisherige Planung für das zentrale Gebiet am Rande der Homberger Altstadt ist in mannigfaltiger Hinsicht ein Lehrstück. Foto: Einladungstafel zum Bürgerworkshop in der Stadthalle Homberg   Bürgerbeteiligung Die Bürger sollten von Anfang an bei der Planung beteiligt sein. In der Stadthalle gab es einen sogenannten Planungsworkshop. Als die drei Arbeitsgruppen der Bürger dafür […]

weiterlesen »


Noch mehr neue Parkdecks

   Obwohl die Verkehrsstudie ausreichenden Parkraum nachgewiesen hat, wird in Homberg von neuen Parkdecks in der Altstadt geträumt, während Radwege, Mobilitätskonzepte, und Klimaschutz auf der Tagesordnung stehen. Wien hat bereits andere Sorgen mit den Stellplätzen. Was macht man mit leerstehenden Parkplätzen? In Wien stehen viele Stellplätze leer, das kostet. Die Stadt hat mit einer Bauordnungsnovelle reagiert, […]

weiterlesen »


Noch immer keine Baugenehmigung für das Einkaufszentrum

Einkaufscentrum „Drehscheibe“ Eröffnung 2017 – 2018 – 2019 – 2020

weiterlesen »


Wohin mit den Schuttbergen?

Foto: Schuttberge auf dem ehemaligen Ulrich-Areal Anfang März 2019. Der Abbruch der Gebäude auf dem ehemaligen Geländes des Autohauses Ulrich ist abgeschlossen, einschließlich des weiteren Gebäudes in der Ziegenhainer Straße und in der Kasseler Straße. Noch liegen hohe Schuttberge auf dem Gelände, von dem es heißt, im März würden die Erdarbeiten beginnen. Mit dem Aushub […]

weiterlesen »


Einkaufszentrum: Bauausschreibung

Wohl eher eine Fake News

weiterlesen »


Situation der Kreissparkasse

Sparkassen stehen wirtschaftlich unter Druck, dennoch erzählt die KSK den Homberger, sie wollen eine Million Euro investieren, um eine „Goldkiste“ mit 55 qm Ausstellungsraum zu bauen. So verliert die Sparkasse ihr Ansehen und damit ihr Vertrauen.

weiterlesen »


EKZ: Es geht los, es geht …, es…, …

  2015 April Schoofs sei Grundstückseigentümer. Es gäbe einen Kaufvertrag, der erst greife, wenn Baurecht vorliege, sagt Tischler, der zu 100 Prozent davon überzeugt ist, dass seine Pläne in Homberg umsetzbar wären. „Ob wir das so genehmigt bekommen, hängt von der Stadt ab“, betont er. An einer zügigen Umsetzung sei ihm gelegen. Allerdings würden erfahrungsgemäß […]

weiterlesen »


Nackte Fakten – unübersehbar

  Die nackte Realität nicht zu übersehen. Weihnachten 2018 konnte nicht im neuen Einkaufszentrum eingekauft werden. In der Homberger Mitte ist auf 13.000 qm ein Trümmerfeld entstanden. Der große alte Baumbestand wurde schon vor 2 Jahren abgeholzt. Gestern wurde das Haus Ziegenhainer Straße Ecke Bindeweg abgerissen.   Die Trümmer werden zwar noch abgeräumt, aber dann […]

weiterlesen »


Das Märchen von der Villa und dem Goldkästchen

  In der Sitzung des Bauausschusses am 28. 1. 2019 wurde wieder das Märchen von der Goldkiste und der Villa an der Kasseler Straße aufgewärmt. Die Goldkiste Die Goldkiste sollte auf Befragen des anwesenden Homberg Kreissparkassen-Niederlassungsleiter weiterhin gebaut werden. Wer soll dieses Märchen glauben? Um die Ausgänge der Fluchttreppen und die technischen Aggregate neben dem […]

weiterlesen »


Altlasten auf dem ehemaligen Ulrich-Areal

weiterlesen »


Dritter Durchführungsvertrag für das Einkaufszentrum?

Die Stadtverordneten sollen am 31. Januar 2019 zum dritten Mal über den Durchführungsvertrag für den Bebauungsplan des Einkaufszentrums abstimmen.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum