HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Eröffnung des Burgbergmuseums ?

Bildschirmfoto der Homepage der Stadt mit der Einladung zur Eröffnung des Burgbergmuseums am Freitag Vormittag.
 

Schon mehrere Male wurde die baldige Eröffnung des Museums in Aussicht gestellt.
Im August 2016 wurde 2017 als Eröffnungstermin genannt.

Am 28. März 2018 wurde der Eröffnungstermin für den Mai 2018 geplant. Dem Termin stünde nichts mehr im Wege, hieß es.

Jetzt soll es der 15. März  2019 werden, steht auf der Homepage der Stadt in der Rubrik "Aktuell". Auf der städtischen Seite gibt es sogar einen eigenen Beitrag zum Burgbergmuseum. Dort ist von der Eröffnung in zwei Tagen nichts zu lesen.

Sicherlich werden sich die Vereinsmitglieder freuen, dass sie endlich ihre Exponate in einem eigenen Museum ausstellen können, nachdem ihnen 2014 ihre Räumen von der Stadt gekündigt worden waren.

Auf der Homepage des Burgbergvereins ist von der Eröffnung nichts zu lesen.

Bildschirmfoto vom 12. März 2019 von der Homepage der Burgbergemeinde e.V.
Die morgige Museumseröffnung ist nicht aufgeführt.

 

Immerhin sind für die Etage in der ehemaligen Engelapotheke rund eine Million Euro anteilig zu berechnen. Hinzu kommen noch die Fördermittel aus dem Leader-Programm in Höhe von 42.600 Euro. Wer die Folgekosten des Projektes tragen wird, ist nicht bekannt, es dürfte die Stadt sein, die die Lasten zu tragen hat.

Der Hessische Museumsverband hat bereits 2016 sein Bedenken geäußert, die jedoch ungehört blieben:

Eine Präsentation dieser beiden Themen in einem eigenständigen Gebäude, das bespielt und bewirtschaftet werden muss, halte ich nicht nur für unwirtschaftlich, sondern auch kontraproduktiv, weil die Geschichte und die Geschichten der Stadt nicht in einem Kontext erzählt werden können.

Die nur von der Stadt angekündigte Eröffnung des Burgberg-Museums scheint nur die Verantwortlichen der Stadt zu interessieren. Verständlich, denn sie haben die enormen Kosten von über einer Million Euro für das Museum zu verantworten.

Druckansicht Druckansicht

 


„Haus der Reformation“: Wer ist der Vorstand des Trägervereins?

Wo endet das Recht, wo fängt die Vetternwirtschaft an?

weiterlesen »


Der Schuldige: Die alte Linde

Kirchhoflinde vor der Stadtkirche St. Marien, ca. 500 Jahre alt und noch sehr vital

weiterlesen »


HEUTE Fachwerk: Historisches Erbe Nordhessens

  Vortrag –  Bilder –  Gespräch  
Sonntag, 4. Feb. 2018, 16 Uhr

weiterlesen »


Unvorhersehbare Entwicklung?

Zukünftiges Haus der geschichtstragenden Vereine
Wieviele aktive Mitglieder gibt es?

weiterlesen »


Tag des offenen Denkmals: Altes Pfarrhaus Wernswig

    Das  Alte Pfarrhaus Wernswig beteiligt sich wieder einmal an dem Tag des offenen Denkmals. Im letzten Jahr ist das Wohnhaus außen aufwendig in mehrwöchiger Arbeit von einem  Restauratorenteam im Malerhandwerk neu gestrichen und renoviert worden. Auch die noch ältere Pfarrscheune aus dem Jahr 1713 wurde von den Restauratoren verputzt,.nach vorherigen langjährigen Sanierungsarbeit in […]

weiterlesen »


Bauplanung für die Burgberggaststätte

  Der beauftragte Achitekt Elsasser hatte einen Anbau an den Küchentrakt der Burgberggastätte  mit verschiedenen Varianten  vorgelegt und Kosten genannt. Teile des geplanten Anbaus sollten auf dem nicht tragfähigen Abraumhang gebaut werden. Es war bekannt, dass dieser Hang dafür nicht geeignet ist. Nur wenn teure Bohrpfähle zum Einsatz kämen, wäre das möglich. Für diesen Bauzweck […]

weiterlesen »


Wirtschaftlichkeit des Anbaus an die Burgberggaststätte?

BildGeltende Vorschriften werden ignoriert.
Wirtschaftlichkeit ist in der jetzigen Form nicht gewährleistet.
Die Bürger müssen zahlen.

weiterlesen »


Zeit wird knapp: In 9 Monaten ist die Reformationsdekade beendet

Bild

Homberger Touristenattraktionen zum Reformationsjubiläum:
Konzeptpapier: „Haus der Reformation“
Luther gehäkelt
Luther im Blumenfeld

weiterlesen »


Burgberggaststätte soll 2017 einen Anbau erhalten

BildWas ist der letzte Planungsstand?
Ist eine Investition von 240.000 Euro wirtschaftlich vertretbar?

weiterlesen »


So sieht es am Burgberg aus

BildFotos eines Lesers

weiterlesen »


Homberg aktuell?

Bild

weiterlesen »


Neuer Plan für die Engelapotheke

BildErneute unausgegorene Planung für die Engelapotheke.

Allein die Erschließung soll 180.000 Euro kosten.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum