HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Holzhäuser Straße 3: Wie Schandflecken produziert werden

2017 war das Haus noch in privater Hand.

2018 hatte es die Stadt gekauft und ließ die Fenster ausbauen.

2019 wurden die Fensteröffnungen mit Folie vernagelt.

 

So präsentiert sich die Stadt seit bald 2 Jahren.

Druckansicht Druckansicht

 


Wohnmobilstellplatz – ein neues Projekt?


„Wieder tolle Erfolge unseres Bürgermeisters“.
„Perfekten Platz“ gefunden, den es bereits seit 19 Jahren rechtsverbindlich gibt.

weiterlesen »


Tourist-Info: Warum der Standortwechsel?

Das Büro der Tourist-Info soll in das Deutsche Haus umziehen, meldete die HNA. Erst aus der Presse erfuhren die Mitarbeiter von dieser Veränderung, wie zu hören ist. Die Mitarbeiter und die Ehrenamtlichen sind auch nicht um ihre Erfahrungen gefragt worden.     Gemeinhin zeugt es von einem schlechten Führungsstil, wenn die Mitarbeiter Veränderungen erst aus […]

weiterlesen »


Warum soll die Tourist-Info umziehen?

Stadt mietet Räume und nutzt nicht ihre eigenen leerstehenden Räume.

weiterlesen »


Cittaslow und Fahrradtest 2018


Fahrradtest 2018: Homberg ist nicht dabei.
Neue Cittaslow-Städte 2018: Homberg ist nicht dabei.

weiterlesen »


Eröffnung des Burgbergmuseums ?

Die Stadt verkündet den Eröffnungstermin, der Verein Burgberggemeinde schweigt darüber.

weiterlesen »


„Haus der Reformation“: Wer ist der Vorstand des Trägervereins?

Wo endet das Recht, wo fängt die Vetternwirtschaft an?

weiterlesen »


Der Schuldige: Die alte Linde

Kirchhoflinde vor der Stadtkirche St. Marien, ca. 500 Jahre alt und noch sehr vital

weiterlesen »


HEUTE Fachwerk: Historisches Erbe Nordhessens

  Vortrag –  Bilder –  Gespräch  
Sonntag, 4. Feb. 2018, 16 Uhr

weiterlesen »


Unvorhersehbare Entwicklung?

Zukünftiges Haus der geschichtstragenden Vereine
Wieviele aktive Mitglieder gibt es?

weiterlesen »


Tag des offenen Denkmals: Altes Pfarrhaus Wernswig

    Das  Alte Pfarrhaus Wernswig beteiligt sich wieder einmal an dem Tag des offenen Denkmals. Im letzten Jahr ist das Wohnhaus außen aufwendig in mehrwöchiger Arbeit von einem  Restauratorenteam im Malerhandwerk neu gestrichen und renoviert worden. Auch die noch ältere Pfarrscheune aus dem Jahr 1713 wurde von den Restauratoren verputzt,.nach vorherigen langjährigen Sanierungsarbeit in […]

weiterlesen »


Bauplanung für die Burgberggaststätte

  Der beauftragte Achitekt Elsasser hatte einen Anbau an den Küchentrakt der Burgberggastätte  mit verschiedenen Varianten  vorgelegt und Kosten genannt. Teile des geplanten Anbaus sollten auf dem nicht tragfähigen Abraumhang gebaut werden. Es war bekannt, dass dieser Hang dafür nicht geeignet ist. Nur wenn teure Bohrpfähle zum Einsatz kämen, wäre das möglich. Für diesen Bauzweck […]

weiterlesen »


Wirtschaftlichkeit des Anbaus an die Burgberggaststätte?

BildGeltende Vorschriften werden ignoriert.
Wirtschaftlichkeit ist in der jetzigen Form nicht gewährleistet.
Die Bürger müssen zahlen.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum