HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Ortsdurchfahrt Homberg ab 15. Juni gesperrt

Foto: Ein Schild in der Ziegenhainer Straße informiert über die Sperrung der Ortsdurchfahrt.

Bereits in dem Bekanntmachungsblatt "Homberg aktuell" wurde über die die "Baumaßnahme" informiert. Aber wie?
Die Bürger erfahren, wer die Aufträge erhalten hat. Zu welchen Zeiten wo bis Ende November gebaut werden soll, und dass im Anliegerverkehr mit Beeinträchtigungen zu rechnen ist. Der Bürgermeister empfiehlt:

"Kraftfahrzeuge sollten daher außerhalb der Baustelle geparkt werden."

 

Bürgerinformation?

# Wie kommt man während der Bauzeit in die Altstadt, wie zu den Schulen, zur Buchhandlung?

# Wie kommen die diversen Lieferdienste, die unter Zeitdruck arbeiten, zu den Empfängern?

# Wie sollen sich Touristen zurecht finden?

# Ist dafür gesorgt, dass die Baustelle in den Navigationsgeräten erscheint?

Auf den Gedanken, dass solche Fragen für die Bürger wichtig sind, kommt man bei den Verantwortlichen anscheinend nicht.

Es wäre doch möglich gewesen, Karten mit den Umleitungsverkehr zu erstellen, die auch auf der Homepage der Stadt an herausgehobener Stelle zu finden wären.

Sonst werden auch große Tafeln mit den Umleitungswegen an die Straße gestellt.
 

Folgen für die Geschäftsleute

Was sagen die letzten noch verbliebenen Geschäftsleute in der Altstadt und in den gesperrten Zufahrtsstraßen dazu, wenn sie so abgehängt werden? Welchen Schaden werden sie dadurch nehmen?

Das interessiert im Rathaus anscheinend nicht. Schließlich muss der Bau des Einkaufszentrums bedient werden, dafür werden die Bäume auf der gegenüberliegenden Seite vor dem Eingangsgebäude in der Ziegenhainer Straße geopfert. Es soll ein Boulevardcharakter entstehen, so sagte es einmal der Bürgermeister.
Die Außenterrasse wird in dem Zuge auch angebaut werden. In den Türen zur zukünftigen Außenterrasse sind schon die Schlüssellöcher zu erkennen.

In dem Eingangsgebäude sollen verschiedene gastronomische Angebote zu einem Food-Court gebündelt werden. Damit soll die Altstadt belebt werden. Glaubt denn wirklich einer noch die Sprüche von der Belebung der Altstadt?

In der Kasseler Straße werden die Bauarbeiten mit Kanalbau begründet. Der Kanalbau ergibt sich aus dem Bau des Einkaufszentrums, mit dem eine Fläche von über einem Hektar versiegelt wird. Das Niederschlagswasser muss abgeleitet werden. dafür ist der Kanalbau notwendig. Bezahlt diese Arbeiten der Projektentwickler Schoofs oder wird die Stadt wieder zur Kasse gebeten, damit Schoofs sein Gewinn in Homberg machen kann? Sobald Schoofs den Bau an den Investmentfonds Greenman Open übergeben hat, kann Homberg sehen, wie es sich mit dem Betonklotz lebt.
 

Durchführungsvertrag

In der letzten Sitzungsrunde im Mai kündigte Dr. Nico Ritz an, er werden den Stadtverordneten den neuen Durchführungsvertrag zugänglich machen, aber nur vertraulich. Ein Vertrag, der am Anfang eines solchen Vorhabens abgeschlossen sein müsste. Das war zwar der Fall, aber jetzt soll eine geänderte Fassung unterschrieben werden, nachdem alles gebaut ist. Warum setzt sich der Bürgermeister so intensiv für den Projektentwickler ein und nicht für die Bürger der Stadt? Die Bürger sollen mit Autokino abgelenkt und bei Laune gehalten werden.

Druckansicht Druckansicht

 

D O K U M E N T A T I O N

Bekanntmachung über die Baumaßnahmen

 

.


Nur Utopie? Vor 21 Jahren

   Vor 21. Jahren schon setzte sich Otto Stiebeling  für die Reaktivierung der Kanonenbahn in unserer Region ein. Der abgebildete HNA-Artikel vom 15. November 1998 ist hier als pdf-Datei aufrufbar und besser lesbar. Jetzt bekommt das Thema wieder Aufmerksamkeit, auch dank der Friday For Future Bewegung. Siehe auch Leserbrief von 1999 "Froh über jede neue […]

weiterlesen »


Homberg, mal reich, mal notleidend – wie es gerade passt.

Foto: Ansicht der Ostseite des Marktplatzes  Links: mit der ehemaligen Engelapotheke, rechts mit dem ehemaligen Supermarkt  und der Apotheke im Marktplatz14   Zwischen den Gebäuden Marktplatz 15 und 16 liegen Welten. Homberg als reiche Stadt mit großzügiger Vereinsförderung Die ehemalige Engelapotheke steht für ein Homberg, das es sich leistet, bei Baukosten von 1 Mio. Euro […]

weiterlesen »


Wann lohnt sich ein Wohnmobilstellplatz?

Für die Planung eine Wohnmobilstellplatzes gibt es eine Planungshilfe des Deutschen Tourismus Verbandes. Wann lohnt sich für eine Kommune ein solcher Platz? Dazu heißt es in der Broschüre: Vor Beginn der Planungen für neue Stellplätze ist es erforderlich, eine Zielgruppen- und Potentialanalyse zu erstellen, die die Größe und Ausstattung des Reisemobilstellplatzes bestimmt. Daraus lässt sich […]

weiterlesen »


Disteln: Erinnerung an Luther

Foto: 2017 wurde im Lutherjahr auf dem Burgberg mit Blumensamen der Schriftzug Luther ausgesäht. Jetzt wachsen dort prächtige Disteln. Im Lutherjahr stellte die SPD Homberg in der Stadtverordnetenversammlung einen Antrag: Auf dem Burgberg sollte ein Schriftzug "LUTHER" mit Blumen ausgesät werden. Der Antrag wurde genehmigt. Aus Brettern wurden die Ränder der einzelnen Buchstaben zusammengesetzt, mit […]

weiterlesen »


Planungswirrwar

Planungschaos, Laufende Änderungen, Fakten werden ignoriert, keine Begründung und falsche Informationen für die Öffentlichkeit. Das ist Homberger Planungsstil.

weiterlesen »


Tourismus in Homberg

Keine Infos im Touristbüro aber Millionen für einen außerschulischen Lernort.

weiterlesen »


Holzhäuser Straße 3: Wie Schandflecken produziert werden

Wer verantwortet diesen Verfall?

weiterlesen »


Wohnmobilstellplatz – ein neues Projekt?


„Wieder tolle Erfolge unseres Bürgermeisters“.
„Perfekten Platz“ gefunden, den es bereits seit 19 Jahren rechtsverbindlich gibt.

weiterlesen »


Tourist-Info: Warum der Standortwechsel?

Das Büro der Tourist-Info soll in das Deutsche Haus umziehen, meldete die HNA. Erst aus der Presse erfuhren die Mitarbeiter von dieser Veränderung, wie zu hören ist. Die Mitarbeiter und die Ehrenamtlichen sind auch nicht um ihre Erfahrungen gefragt worden.     Gemeinhin zeugt es von einem schlechten Führungsstil, wenn die Mitarbeiter Veränderungen erst aus […]

weiterlesen »


Warum soll die Tourist-Info umziehen?

Stadt mietet Räume und nutzt nicht ihre eigenen leerstehenden Räume.

weiterlesen »


Cittaslow und Fahrradtest 2018


Fahrradtest 2018: Homberg ist nicht dabei.
Neue Cittaslow-Städte 2018: Homberg ist nicht dabei.

weiterlesen »


Eröffnung des Burgbergmuseums ?

Die Stadt verkündet den Eröffnungstermin, der Verein Burgberggemeinde schweigt darüber.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum