HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Unterschiedliche Rechtsanwendung


8.1.2020: Noch 31 Tage bis zur Bürgermeisterwahl am 9.2.2020

 

Fotos: Zwei Rad- und landwirtschaftliche Wege in Homberg, 
links Mardorfer Weg,  rechts Weg zwischen Sondheim und Industriegebiet Homberg

Wenn der Mardorfer Weg mit einer Schranke gesperrt wurde, um Autoverkehr über diesen Weg zu verhindern, dann müsste auch der Sondheimer Weg gesperrt werden.
Am Sondheimer Weg ist zwar ein Sperrpfosten vorhanden, der aber umgeklappt ist und gleichzeitig für Radfahrer einen Gefahrenquelle darstellt: Durch Fußgänger war einmal die Sicht auf den Pfosten versperrt, und als sie zur Seite traten, wurde dieser zu spät gesehen.
Ein entsprechender schriftlicher Hinweis an das Ordnungsamt bewirkte nichts. Auf dem Weg zwischen Sondheim und Industriegebiet ist immer wieder Pkw-Verkehr zu beobachten.

In Homberg wird Recht nicht nur an dieser Stelle unterschiedlich angewendet.

siehe:Bürgerprotest am Mardorfer Weg
  

Druckansicht Druckansicht

 


Ist dem Ministerium bekannt, dass…

Kennt das Ministerium die Wahrheit zum geplanten Multifunktionshaus? Oder verlässt es sich auf die Angaben der Stadt, ohne diese zu prüfen? Das Ministerium ist über die Widersprüche und Falschinformationen informiert und trotzdem gibt sie Fördermittel in Höhe von 90 Prozent, die Kommunen mit einer Haushaltsnotlage gewährt wird. Bereits 2017 sollte Homberg 2,7 Mio. Euro Fördermittel […]

weiterlesen »


Schlaglichter aus der Stadtverordneten-Versammlung

   Am Ende der 60-Minuten-Sitzung der Stadtverordneten am Freitag, den 13. Dezember 2019  informierte Bürgermeister Dr. Nico Ritz noch über die Aufnahmen eines Darlehens über 6,42 Mio. Euro. Der Zinssatz beträgt 0,86 Prozent, bei einer Tilgung von 1 Prozent    100-jähriger Kredit Der Stadtverordnete Peter Dewald (CDU) wies darauf hin, dass bei 1 Prozent Tilgung, […]

weiterlesen »


FWG: Gegenkandidatur nur mit massiven Auseinandersetzung möglich

Die FWG hat zur Bürgermeisterwahl einen Presseerklärung veröffentlicht, die Sätze enthält, die nicht erklärt werden. Für gelebte Demokratie ist es nicht gut wenn es keine weiteren Kandidatinnen oder Kandidaten gibt. Andererseits würde eine Gegenkandidatur, wenn sie denn ernsthaft das Ziel verfolgt den Amtsinhaber abzulösen, unter den gegebenen Umständen nur mit massiven Auseinandersetzungen möglich sein. Homberg […]

weiterlesen »


Modell Kroeschell macht Schule

Landkarte: Distanz der Kita-Standorte in Mardorf Das Modell Kroeschell verbindet den Ankauf eines Grundstücks für eine öffentliche Funktion damit, für weitere Grundstücke des Verkäufers Baurecht für Wohngebiete zu schaffen. Damit erhält der Verkäufer nicht nur das verkaufte Grundstück bezahlt, sondern zusätzlich noch eine Wertsteigerung für seine neuen Baugrundstücke. Eine Wertsteigerung von Ackerland für 1,30 Euro/qm […]

weiterlesen »


Wahlkampfpause

FWG erklärt:
Wir wünschen uns für die nächsten Jahre eine Fortsetzung der konstruktiven Zusammenarbeit in Homberg.

Nur durch Offenheit und Transparenz, ohne taktische Halbinformationen und strategische Winkelzüge kann es gelingen, die konstruktive Arbeit in Homberg fortzusetzen.

weiterlesen »


Ein „erschreckendes Desinteresse“?

Die HNA berichtete sehr zutreffend über die Bürgerversammlung, indem sie von 35 Zuschauern schrieb. Die Bürger sollten nur zuschauen. Über die Fragen der Bürger, das was die Bürger interessiert, berichtete die HNA nicht.

weiterlesen »


„Immer mehr Kommunen hängen an Fördertöpfen, wie der Fixer an der Nadel.“

"Immer mehr Kommunen hängen an Fördertöpfen, wie der Fixer an der Nadel." "Der Bund schwimmt im Geld und zeigt sich durchaus großzügig, einen Teil auch an die Kommunen weiterzugeben. Vor allem in Form von Fördergeldern. Ganz ähnlich, wie wir das auch von der EU kennen. Doch damit macht er die Kommunen zum Junkie wie der Dealer […]

weiterlesen »


Fragen, aber keine Antworten vom Bürgermeister

   Am 14. Oktober 2019 fragte der Stadtverordnete Joachim Grohmann (Bürgeliste Homberg) im Bauausschuss laut Protokoll: 5. Verschiedenes a) Herr Grohmann möchte den Sachstand der Projekte Krone, Marktplatz 15, Löwen-Apotheke und Obertorstraße 1 wissen. Bürgermeister Dr. Ritz sagt zu, dass in der nächsten Ausschusssitzung der Sachstand vorgetragen wird.   Am 6. November fand die nächste […]

weiterlesen »


Multifunktionsphrasen zum Multifunktionshaus

Textauszug aus der Projektbeschreibung im Förderprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen  Quelle Welche beiden historischen Gebäude sollen revitalisiert werden? Es gibt nur ein historisches Gebäude und das soll zum größten Teil abgerissen werden. Wie fördert ein Neubau und der Abriss eines historischen Gebäudes die Integration vor Ort? Wer soll wo integriert werden? Wie wird durch ein Multifunktionshaus […]

weiterlesen »


Trügerisches Angebot (1)

Mit Falschinformationen versucht der Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Thurau das Kontrollrecht der Stadtverordneten auszuhebeln.
Selbst die gerichtliche Klärung will er so verhindern

weiterlesen »


Die Altstadt-Zerstörung wird fortgesetzt

  Ab Montag sollen nach Bericht der HNA Abbrucharbeiten am Fachwerkhaus Holzhäuser Straße und beim rückwärtigen Ladenanbau hinter Marktplatz 15 beginnen, obwohl noch nicht von den Stadtverordneten entschieden ist, welcher der verschiedenen Entwürfe gebaut werden soll. Bisher wurde noch kein Konzept vorgelegt, wie der Betrieb des geplanten Gebäudes dauerhaft finanziert werden soll. Sicher scheint nur […]

weiterlesen »


Keine Gewinne, nur steigende Schulden für die Kasernen

Warum steigen die Schulden bei der Hessischen Landgesellschaft (HLG) für die Kasernen, trotz der Grundstückverkäufe?
Woher kommen die verschiedenen Differenzen in den Zahlenangaben?

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum