HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Ein Zeichen des Niedergangs

Foto:  Westheimer Straße 27 mit der neu angebrachten Werbung für ein Sportwetten-Lokal.

Spielhallen und Sportwetten führen zu Spielsucht. Solche Etablissements entstehen vor allem in den Städten, in denen es abwärts geht.

So heißt es beispielsweise in Kamen:

Ein sicheres Anzeichen für den Niedergang einer Innenstadt sind das vermehrte Aufkommen von Sonnenstudios, Fitnessstudios, Handyläden, Sportwetten, Spielcasinos und 1-Euro-Shops. Quelle

Die noch verbliebenen Geschäftsleute in der unteren Westheimer Straße sind entsetzt. Solche Etablissements in der unmittelbaren Nachbarschaft sind geschäftsschädigend und schädigen auch das Ansehen der Stadt. Dagegen hilft auch kein neues Blumentor, wie es der Magistrat im neuen Haushalt plant, zu finanzieren.

Vor einem Jahr schrieb der Stern:

Sportwetten boomen: Die Anbieter können Rekorderlöse einfahren. Das liegt auch an massiver Werbung. Suchtexperten sehen die Entwicklung kritisch. Denn das Gezocke mit Fußball und Co. lockt vor allem junge Menschen. Quelle

Wo auf der einen Seite Rekorderlöse eingefahren werden, fließt das Geld ebenfalls in Rekordhöhe aus den Taschen der Spieler. Spielsucht wird gefördert, und damit die gesellschaftlichen Schäden.

Homberg bietet ein trauriges Bild. Selbst die strengeren Auflagen von 2017 zu Spielhallen werden in Homberg nicht umgesetzt.  Schlimmer noch. In der Ziegenhainer Straße wurde ein Grundstück städtebaulich zu einem "Kerngebiet" ausgewiesen, um damit der Spielhalle auf der anderen Straßenseite der Schule eine dubiose Rechtsgrundlage zu schaffen. Es ist nicht erkennbar, dass der Bürgermeister etwas zum Schutz vor  Spielsucht unternommen hat. Erkennbar ist, dass er die Spielhallen erlaubt, und damit geschützt hat.

Detaillierte Informationen zu Sportwetten hier.

Druckansicht Druckansicht

 


Illegale Baustelle der Stadt?

  In Mardorf ist die Baustelle für die Kita im vollen Gange, obwohl noch kein Planungsrecht besteht. Weder ist der Flächennutzungsplan rechtskräftig geändert, noch ist der Bebauungsplanentwurf im Verfahren abgeschlossen. Erst auf diesen Rechtsgrundlagen kann eine Baugenehmigung erteilt werden. Ob der Kreis einen solchen Bau genehmigt hat, ist unbekannt – eine Baugenehmigung darf nur auf […]

weiterlesen »


Homberger Spielhallen: hr- defacto berichtet

Was ist „Quasi-Bestandsschutz“?

weiterlesen »


Wenn die Wirtschaftlichkeit nicht geprüft wird


…. ist das rechswidrig. In Homberg ist das die Regel.

weiterlesen »


Ist Homberg ein rechtsfreier Raum?


Homberg mit einem Juristen als Bürgermeister scheint ein rechtsfreier Raum zu sein, wo nicht einmal die Satzungen beachtet werden.

weiterlesen »


Alle reden von Klimaschutz und betreiben Symbolpolitik

weiterlesen »


Denkmalpflege arbeitet mit falschen Informationen

Bretter und Rosen : historische Wände abgebrochen mit dem Segen der Denkmalpflege

weiterlesen »


Denkmalschutz nach dem Homberger Modell: Zerstören statt schützen

  Zum Hessischen Denkmalschutzpreis 2018 hat die Jury in Homberg ganz neu Maßstäbe angelegt, die dem Denkmalschutz diametral entgegenstehen.   Wo andere stolz sind, historische Substanz zu erhalten, wird sie in Homberg zerstört und hinter der Fassade ein neues "Haus im Haus" gebaut. Wo andere ganze Bauensembles schützen, wird in Homberger der historische Murhardtsche Hof […]

weiterlesen »


Baumverlust

Auf den Bericht über den Verlust eines markanten Baumes an der Straße zwischen Mühlhausen und Caßdorf gab es einige Kommentare, die dagegen den Hingucker angingen:  "hetzen, denunzieren, Fake News", die aber keine oder nur falsche Informationen brachten. In dem Bericht konnte erst einmal nur der Verlust bekannt gemacht und erste Vermutungen über die Gründe angestellt […]

weiterlesen »


Fördermittelmissbrauch ministeriell gefördert

Das hessische Umweltministerium veröffentlicht in dem „Portal für nachhaltige Stadtentwicklung“ eine Beschreibung des Fördergebietes „Zukunft Stadtgrün“ in Homberg.
Wer immer auch diese Beschreibung formuliert hat, sie stimmt nicht mit den Homberger Gegebenheiten überein.
Sie dient nur dazu Fördermittel-Missbrauch zu beschönigen.

weiterlesen »


Mein Feind der Baum – muss weg

In den letzten Tagen ist an der Straße zwischen Mühlhausen nach Caßdorf eine mächtige Eiche verschwunden. Der Baum war gesund, wie die Baumscheibe zeigt. Er störte nicht den Verkehr. Ein Rückschnitt wäre möglich gewesen. Auf der Straße sind noch Schäden vom Maschineneinsatz im Asphalt zu sehen. Wer ist dafür verantwortlich? 1968 sang noch Alexandra "Mein […]

weiterlesen »


Hessen mobil: Paragraph 1 der STVO reicht für die Sicherheit

  Auf der B 254 sind immer auch Fahrradfahrer unterwegs. Die Straße ist breit genug für den Auto- und Fahrradverkehr. Es gibt aber auch gefährliche Engstellen, eine solche befindet sich an der südlichen Einfahrt nach Lützelwig. An dieser Stelle ist es zu einer riskanten Situation gekommen, als die Fahrspur eines Radfahrers zwischen Bordsteinkante  und LkW […]

weiterlesen »


Wozu sind Bebauungspläne nötig, wenn sie doch nicht beachtet werden?


Wer will hier noch wohnen oder gar ein Haus kaufen?

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum