HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Heikle Unterlagen verschwinden: Nur Zufall?

 
Drei Fälle

1. Fall: Bebauungsplan und Flächennutzungsplan Mardorf
Im Baumgarten


In Mardorf wurde ein Kindergarten auf Ackerland gebaut, obwohl keine gültiger Bebauungsplan vorlag. Bis heute ist  von einem Bebauungsplan nichts zu finden. Auch der geänderte Flächennutzungsplan ist noch nicht veröffentlicht, also noch nicht gültig. Selbst die Aufstellungsbeschlüsse sind im Gegensatz zu anderen Bebauungsplänen nicht mehr auf der Homepage der Stadt veröffentlicht.
 

2. Fall: Verkauf von Kasernengelände an die Battle Tank Dismandling 15.5.2014

Es  Es ist nur noch die Überschrift zu dem Tagesordnungspunkt vorhanden, der Text darunter und auf den dazugehörigen Seiten fehlt Die Stadtverordneten beschlossen den Verkauf des Geländes, er wurde aber nicht umgesetzt.
 

3. Fall: Leader-Fördermittel für Engelapotheke und Burgberg-Küchenanbau

Für den Küchenanbau an der Burgberggaststätte wurden über die LEADER-Region Knüll Fördermittel für Baukosten in Höhe von 240.000 Euro bewilligt.  Auf der Seite der der LEADER-Region  konnte man vor längerem noch lesen, die Fördermittel würden hocheffizient eingesetzt.

Über die Vergabe der Mittel in der LEADER-Region Knüll heißt es in einer Selbstbeschreibung des  Vereins für Regionalentwicklung im Knüllgebiet:

„Dabei werden Fördermittel hocheffizient eingesetzt und Synergieeffekte genutzt, so dass ein hoher Mehrwert entsteht.“  Quelle

Das stimmt nicht mit der tatsächlichen Verwendung  der Fördermittel in Homberg (Efze) überein, wie an den drei Homberger Förderprojekten gezeigt werden kann. Quelle

Auf der Seite der LEADER-Region Knüll (16.07.2019) ist das Zitat von dem hocheffizienten Fördermitteleinsatz und dessen Synergieeffekten nicht mehr zu finden.  Es gibt nur noch eine Fehlermeldung.

Anfragen zu den hohen Baukosten für den Küchenanbau werden von der Bewilligungsstelle des Landkreises an das Umweltministerium weitergeleitet. Das Umweltminsterium schweigt dazu.

Druckansicht Druckansicht

 


Mardorf: Immer noch kein gültiger Bebauungsplan

  In Mardorf hat die Stadt bereits November 2018 mit dem ersten Spatenstich für einen neuen Kindergarten begonnen. Ein gültiger Bebauungsplan lag zu der Zeit und auch jetzt im Juli 2019 noch nicht vor. Kartenausschnitt Mardorf. schwarzer Rand: bestehende Bebauungspläne. Im Kreis das Gelände für den Kindergarten und ein neues Wohngebiet.   Am 9. Mai […]

weiterlesen »


Gasthaus Krone als soziokulturelles Zentrum?

  Der Bürgermeister spricht von einem soziokulturellen Zentrum, das sich in der Krone entwickeln könnte. Wohlgemerkt, es könnte sich entwickeln. Was ist ein soziokulturelles Zentrum? "Anfang der 70er Jahre entstanden die ersten Soziokulturellen Zentren im Zusammenhang mit den neuen sozialen Bewegungen. Sie wurden gegründet als selbstverwaltete Kommunikationszentren, Kulturläden oder Bürgerhäuser, vielfach gegen den politischen Widerstand […]

weiterlesen »


Mutterboden schützen?

Foto: Die Baugrube für das unterirdische Einkaufszentrum wird immer tiefer und größer. Foto: Bodenablagerungen am Werrberg. Der Aushub aus der Baustelle wird oben auf den Mutterboden gekippt. Eine Leserin oder ein Leser machte darauf aufmerksam, dass der Bodenaushub aus der Baustelle für das Einkaufszentrum zum Teil auf Flächen am Werrberg abgekippt wird. Das ist aus […]

weiterlesen »


Wo ist das Bauschild für das Einkaufszentrum?

Auf der größten Baustelle der Stadt gibt es kein Bauschild. Wie sieht es mit der Baugrubensicherung aus?

weiterlesen »


Gras darf nicht mehr wachsen

weiterlesen »


Der Staatsanwalt soll das Recht durchsetzen und nicht die Regierungspolitik

In der Homberger Kommunalpolitik ist in den letzten Jahren die Staatsanwaltschaft mit merkwürdigem Verhalten aufgefallen. #  Wegen des Solarparks auf dem ehemaligen Standortübungsplatz hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlung aufgenommen. Akten wurden im Rathaus beschlagnahmt, Gutachten über die behauptete Vorschädigung des Geländes wurden vergeben, die bestätigten, dass das Gelände unbelastet ist, somit der Solarpark nicht rechtmäßig ist. […]

weiterlesen »


Weiterer Grundstückskauf auf der Tagesordnung

    Die Stadtverordneten sollen am 13. Juni 2019 einem weiteren Grundstückskauf im Pommernweg zustimmen. Bereits am  17. April 2019 haben die Stadtverordneten einen Vertrag zum Kauf von 9.081 qm landwirtschaftlicher Fläche zum Preis von 281.511 Euro abgeschlossen. Der Notarvertrag soll nun von den Stadtverordneten genehmigt werden. Bisher war von diesem Plan nichts bekannt. Es gibt […]

weiterlesen »


Hochwasser: Ein Warnsignal

Was muss erst noch passieren, damit das Kreisbauamt handelt?
Die Kreisverwaltung hat die Aufgabe Gefahrenabwehr.
Überschwemmungsgebiete dürfen aus gutem Grund nicht bebaut werden.

weiterlesen »


Der Brand von Notre-Dame in Paris und die Verluste in Homberg

Bildreihe: Links: Historische Sandsteingewände in den Homberger Schirnen von 1590, 2018 ausgebaut. Mitte: Skizze von Notre Dame, Rechts: "Tranzparenz" durch "filigrane Profile" aus Metall Der gestrige Brand des Dachstuhls von Notre-Dame in Paris hat weltweit die Menschen entsetzt, die einen Sinn für Kultur und Denkmalschutz haben. Am Abend des 7. September 1966 kam ich von […]

weiterlesen »


Wozu Bebauungspläne, wenn sie nicht eingehalten werden?

Foto: Fachmarktcenter an der Kasseler Straße Auf dem Gelände des Fachmarktcenters  wird auf dem Sondergebiet EZ4 die Eröffnung eines Phone Centers vorbereitet. Unter diesem Namen kann man ein Ladengeschäft erwarten, dass Verkauf und Service  rund ums Telefonieren bietet. Nach dem gültigen Bebauungsplan ist auf dem Sondergebiet EZ 4 nur ein Getränkemarkt erlaubt. Ein solches Angebot […]

weiterlesen »


Wohnheim: Ohne Genehmigung ist die Nutzung illegal

  Seit 2016 wird in dem ehemaligen Assa-von-Kram Haus gegen das Baurecht verstoßen, denn die Nutzung als Arbeiterwohnheim in dem Sondergebiet Rüstzeitheim ist planungsrechtlich nicht genehmigt. In einem solchen Fall ist die Behörde verpflichtet unzulässige Nutzungen zu verhindern, wie sie selbst erklärt. Doch bei der Firma promota.de in Homberg-Hülsa duldet die Kreisverwaltung die nicht genehmigte […]

weiterlesen »


Whistleblower: Korruption kann nur verhindert werden, wenn es Informanten gibt

  Vor einigen Tagen erhielt Dr. Lambrecht ein anonymes Schreiben, in dem auf Vorgänge in der Homberger Verwaltung hingewiesen wurde. Aus Angst um seinen Arbeitsplatz hat der Schreiber diesen Weg gewählt, um auf die Missstände hinzuweisen. In welchem inneren Konflikt stehen Mitarbeiter, die sehen, wie gegen Regeln verstoßen wird. Sie können aus Angst um ihren […]

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum