HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Altstadtbelebung durch Abwanderung der Apotheke?

Foto: Löwen-Apotheke an der Ostseite des Marktplatzes

Vor 20 Jahren gab es allein in der Altstadt noch drei Apotheken: Die Burgapotheke in der Westheimer Straße, die Engelapotheke am Marktplatz, und zwei Gebäude daneben die Löwen-Apotheke.

Jetzt ist auch die letzte Apotheke in der Altstadt verschwunden und vom Marktplatz ins neue Einkaufzentrum verlagert. Das Einkaufszentrum soll zur Belebung der Innenstadt beitragen, wurde bisher immer als Ziel angegeben, es war schon in der Vergangenheit nicht glaubwürdig.

Die Umwandlung des Gebäudes des alten Amtsgerichts zu einem Ärztehaus wurde unter anderem damit begründet, dass damit die Apotheke am Marktplatz erhalten werden könnte.

Die Stadt hat das Gebäude der Löwenapotheke am Marktplatz unter dem Vorwand des Vorkaufsrechts erworben. Die Inhaberin des Löwenapotheke wechselte. Die neue Inhaberin verlagerte den Betrieb in das Einkaufszentrum. Sie betreibt bereits eine Apotheke in Hannoversch-Münden und nach dem Einstieg in die Löwenapotheke auch die Burg-Apotheke in Gudensberg als Filiale.

   

Die neuen Räume der Löwenapotheke befinden sich am Hintereingang zum Einkaufszentrum. Sehr attraktiv wirkt der Zugang nicht. Die Apotheke liegt nicht im Hauptstrom der Kunden. Die Apotheke hat in der Coronazeit aber einen Vorteil: Die Wartenden müssen nicht auf der kalten Straße stehen, wie bei den beiden anderen Apotheken in Homberg. Im Einkaufszentrum ist es in der Mall wettergeschützt und warm. 

 
Neuer Leerstand am Markt geschaffen

An dem neuen Standort trägt die Apotheke das Risiko, neue und ausreichend viele Kunden zu bekommen.

Welche Rolle spielte der Bürgermeister bei diesem Standortwechsel, nachdem die Stadt das Gebäude am Marktplatz gekauft hat?


Wurde die Apotheke vielleicht gedrängt ins EKZ zu wechseln, um es wirtschaftlich abzusichern?


Der Homberger Marktplatz wurde jedenfalls nicht belebt. Ein weiteres Gebäude und Ladengeschäft am Markt steht leer und aus dem Rathaus kommt  keine Information über die weitere Verwendung des neu erworbenen Gebäudes.

Druckansicht Druckansicht

 

 

 

 


EKZ: Konsum hat Priorität vor Klimaschutz

 

„Die Stärkung der Attraktivität des Standortes im zentralen Versorungsbereich der Stadt Homberg /Efze) hat hier.“
ANP-Kassel und die Mehrheit der Stadtverordneten

weiterlesen »


Sicherheitsgefühl der Bürger: Wo bleiben die Befragungsergebnisse?

   Am 18. Oktober 2018 wurde der CDU-Antrag zur Sicherheitsbefragung in Homberg beschlossen. Im April 2020 fand diese "Sicherheitsbefragung in Homberg (Efze)" im Rahmen der    Sicherheitsinitiative KOMPASS des hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport statt. Die Bürgerbefragung wurde von Frau Prof. Dr. Britta Bannenberg, Professur für Kriminologie im Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Gießen […]

weiterlesen »


Homberg, die neue Cittaslow

„…eine Stadt, in der Menschen leben, die neugierig auf die wieder gefundene Zeit sind,
die reich ist an Plätzen, Theatern, Geschäften, Cafés, Restaurants,
Orten voller Geist, ursprünglichen Landschaften, faszinierender Handwerkskunst,
wo der Mensch noch das Langsame anerkennt,
den Wechsel der Jahreszeiten, die Echtheit der Produkte
und die Spontaneität der Bräuche genießt,

weiterlesen »


Die Lüge vom „Stumpfen Schwert“

In der letzten Stadtverordnetenversammlung beklagte der Fraktionsvorsitzende Stefan Gerlach (SPD) bei dem Bebauungsplan für das Einkaufszentrums hätte die Stadt nur ein stumpfes Schwert, will sagen, die Stadtverordneten hätten kaum Möglichkeiten Einfluss zu nehmen.

Diese Aussage ist eine Lüge.

weiterlesen »


Falschinformation zur Protokollführung

Über die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 8.12. 2020 berichtetet nh24 und schreibt unter anderem: "Dirk Pfalz (BLH) forderte intensiv ein ausführliches Protokoll, während Bürgermeister Dr. Nico Ritz widersprach. Die Form des Protokolls sei gesetzlich geregelt und nicht die Sache eines Gremiums." Diese Aussage des Bürgermeisters ist falsch. § 61 HGO – Niederschrift (1) 1 Über […]

weiterlesen »


Augen zu und Optimismus verbreiten

Stadtverordneten-Versammlung 20. November 2020     2021: Sechs Wochen Hessentagniveau Nächsten Sommer soll es Konzerte mit Topstars in Homberg geben. Sechs Wochen soll auf Hessentagniveau gearbeitet werden, verspricht der Unternehmer Walther aus Fritzlar. Das Staraufgebot von diesem Jahr soll getoppt werden. Er habe sich schon den Namen "Open-Air-Arena Homberg" sichern lassen – bereits im Juli 2020. […]

weiterlesen »


Vom Westheimer Tor zum Blumentor zum Stahlgestell

Das Westheimer Tor der Stadt Homberg, wie es etwa um 1820 aussah, wurde einmal auf einem Sammelbildchen dargestellt. Wie viel Freiheit sich der Zeichner erlaubt hat, ist nicht bekannt. Das Tor stand in der Westheimer Straße in Höhe des Eingangs zu "Stadt Cassel". Vor dem Hessentag 2008 wurde die Westheimer Straße erneuert, Reste des Fundaments […]

weiterlesen »


Das Multifunktionshaus und die Fördermittel

   2017 erhielt die Stadt die Zusage über 2,7. Mio. Euro Fördermittel, um im ehemaligen Supermarkt im Erdgeschoss des Gebäudes Marktplatz 15 und dem Ladenanbau ein Multifunktionshaus zu bauen. Der Anbau ist abgerissen, die Planung gegenüber 2017 stark verändert. Mit Falschaussagen wurden Gebäude hinzugekauft und abgerissen – trotz Haushaltsnotlage. Bei dem Fördermittelmissbrauch macht der Fördermittelgeber […]

weiterlesen »


Arbeitsagentur und Multifunktionshaus – Baukostenvergleich

2,4 Mio. Euro hat die Kraftstrom Bezugsgenossenschaft (KBG) "in die Hand genommen" schrieb Julian Klagholz am 17. Dezember 2015 in lokalo 24. Für 2,4 Mio. Euro sind 1020 qm Nutzfläche entstanden: Ein Quadratmeter 2.352 Euro. Im Multifunktionshaus zwischen Marktplatz und Holzhäuser Straße 3 entstehen nach den letzten Zahlen dafür Kosten in Höhe von 4.074.340,14 €.  Für […]

weiterlesen »


Keine Dialyse mehr im Ärztehaus

Foto: Patienten, die im Rollstuhl oder auch liegend von Krankentransportern zur Dialyse gebracht wurden.    Die Quälerei hat ein Ende   Die Krankenwagenfahrer mussten sich an der Rampe von Hombergs neuem Ärztehaus abquälen, die Patienten die Steigung hochschieben und dann noch in den Aufzug zu rangieren. Sie fluchten über diese Zumutung: Auch für die Patienten […]

weiterlesen »


Stadtverordneten-Versammlung: Je höher die Ausgaben, desto kürzer die Beratungszeit

    Die 37. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung findet am Donnerstag dem 19.11.2020 ab 18:00 Uhr in die Stadthalle statt. Die Unterlagen zur Tagesordnung haben einen Umfang von 528 Seiten Alle Unterlagen sind hier einsehbar   1.Die Haushaltssatzung 2021 soll beraten und beschlossen werden. [ab Seite 3] Anmerkung: Der Entwurf des Haushaltsplan hat über 360 Seiten. […]

weiterlesen »


Neuer Anbau hinter dem Bürgerbüro

Foto: Rückseite der ehemaligen Engelapotheke und der Obertorstraße 1 mit neuem Anbau In den  Anbauten hinter dem Gebäude Obertorstraße 1 waren lange Zeit das Ordnungsamt im Erdgeschoss und Räume des Bauamtes im Obergeschoss untergebracht. Diese Anbauten wurden abgerissen. Jetzt wurde ein neuer Anbau errichtet. Über die Planung eines solchen Anbaus wurde bisher nichts bekannt gemacht. […]

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum