HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Einziger Baum im Altstadtkindergarten stirbt ab

Fotos: Kastanie am Altstadtkindergarten in der Webergasse stirbt ab.

Während der Bauzeit wurden auf den Wurzelbereich der Kastanie keine Rücksicht genommen. Die einschlägigen Vorschriften wurden missachtet, wie schon beim Bau des Gebäudes für den Waldkindergarten. Verantwortlicher Architekt Christian Gerlach, Fritzlar. Auch von Seiten der Stadt wurde nicht eingegriffen, um den Baum vorschriftsmäßig zu schützen.

 
Jetzt wurde viel Totholz aus der Baumkrone entfernt. Der Baum ist im Absterben, er bekommt auch nicht ausreichend Wasser, denn außerhalb der  Baumscheibe ist der Bereich des Außengeländes des Kindergartens mit Kunststoffbahnen versiegelt.
Schon beim Bau des Kindergartens wurden mehrere Bäume in der Webergasse gefällt.

Wird die Stadt gegen diesen Frevel vorgehen? Nach den bisherigen Erfahrungen wohl nicht. Wer so handelt, wird in Homberg belohnt, mit neuen Aufträgen und mit Preisen.

Der Verlust von Bäumen zählt in Homberg nicht, auch wenn damit Werte der Stadt vernichtet werden.

 
Diese fahrlässige Vorgehensweise ist nicht mit Klimaschutz und Cittaslow zu vereinbaren.

Druckansicht Druckansicht

 


Mardorf: Deutliche Worte im Ortsbeirat

Protokollauszug In der Sitzung des Mardorfer Ortsbeitrates waren am 30. August  7 Mitglieder und 32 Zuhörer erschienen. Die Themen der Tagesordnung waren für die Mardörfer von großem Interesse. Aus dem Protokoll wird sichtbar, dass die Stadt den Bau des Kindergartens vorangetrieben hat, ohne vorher die notwendigen Flächen gekauft zu haben. Jetzt verlangt der Verkäufer des […]

weiterlesen »


Bauarbeiten entsprechen nicht Plänen und Vertrag

Beim Einkaufszentrum wird anders gebaut, als im Plan und Vertrag vereinbart wurde, anders als die Stadtverordneten genehmigten.

weiterlesen »


Ackerland zu Bauland vom Regierungspräsidenten genehmigt – Klimaschutz: nein Danke

    Im Bekanntmachungsorgan "Homberg aktuell" ist am 4.9.2019 die Änderung des Flächennutzungsplans in der Schlussfassung veröffentlicht. Damit genehmigte der Regierungspräsident die Änderung von Ackerland zu Bauland. Die Änderung ist damit formal rechtsgültig, obwohl sie gegen die Grundsätze der Regionalplanung, gegen die Vorgaben des BauGB, gegen das Bauplanungsrecht  und den Klimaschutz verstößt. Damit wurde wieder einmal […]

weiterlesen »


Grundstücksgeschäfte der Stadt zu Lasten der Stadt

        Die Stadtverordneten beschlossen in der Stadtverordnetenversammlung am 22.08.2019 den Kauf einer Lagerhalle in der Kreuzgasse zum Preis von 173,27 Euro/Quadratmeter. Nach der Bodenrichtwertkarte liegt in dem Gebiet der Preis bei 55,-Euro/qm. Am 13. Oktober 2014 befand Bürgermeister Dr. Nico Ritz im Bauausschuss: Der Gebäudebestand muss aus wirtschaftlichen Gründen insgesamt reduziert werden. […]

weiterlesen »


Wann lohnt sich ein Wohnmobilstellplatz?

Für die Planung eine Wohnmobilstellplatzes gibt es eine Planungshilfe des Deutschen Tourismus Verbandes. Wann lohnt sich für eine Kommune ein solcher Platz? Dazu heißt es in der Broschüre: Vor Beginn der Planungen für neue Stellplätze ist es erforderlich, eine Zielgruppen- und Potentialanalyse zu erstellen, die die Größe und Ausstattung des Reisemobilstellplatzes bestimmt. Daraus lässt sich […]

weiterlesen »


Planungswirrwar

Planungschaos, Laufende Änderungen, Fakten werden ignoriert, keine Begründung und falsche Informationen für die Öffentlichkeit. Das ist Homberger Planungsstil.

weiterlesen »


Luxusproblem Wohnmobilstellplatz

Foto: Wald und Feld oberhalb des Schwimmbades Erleborn soll zu einem Stellplatz für Wohnmobile werden, beschloss die Stadtverordneten-Mehrheit. Die Stadtverordneten der hessischen Klimakommune Homberg haben beschlossen, auf diesem Feld und in dem Wald einen Wohnmobilstellplatz zu schaffen. Nach dem Flächennutzungsplan ist die Fläche der landwirtschaftlichen Nutzung vorbehalten. Wieder soll Ackerland aufgegeben werden, wie bereits in […]

weiterlesen »


Ärztezentrum will Steuern sparen – und mittels Stiftungen Nashörner in Namibia fördern

  Was hat das Homberger Ärztehaus mit Nashörner in Namibia zu tun? Diese Frage stellte sich, nachdem am 31. Juli 2019 das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ), das das Ärztehaus am Obertor betreibt, zu einer gemeinnützigen GmbH umfirmiert wurde. Die Gemeinnützigkeit wurde unter anderem begründet mit: Zweck der Gesellschaft ist die Förderung gemeinnütziger Stiftungen, insbesondere – die […]

weiterlesen »


Tourismus in Homberg

Keine Infos im Touristbüro aber Millionen für einen außerschulischen Lernort.

weiterlesen »


Das Mardorfer Grundstücksgeschäft

Ein Grundstückkauf mit Klauseln zum Schaden der Stadt.

weiterlesen »


Kita-Neubau Mardorf: Was stimmt da nicht?

Link zur Erläuterung des Kaufbeschlusses Die Stadtverordneten beschlossen, das Grundstück Flur 8, Flurstück 246/54 (Eigentümer Cord Kroeschell) zu kaufen.    Welches Flurstück hat die Stadt gekauft? In der Flurstück-Karte des Geo-Informationsdienstes ist ein Flurstück mit dieser Nummer nicht zu finden. Dort, wo der Kindergarten gebaut wurde, trägt das Flurstück die Nummer 54/7, die neue Nummerierung […]

weiterlesen »


Zukunfts-Investitionen in den Wald sind notwendig

   Zum HNA-Artikel: Wald kämpft ums Überleben: Dr. Klaus Lambrecht Zur Zeit ist der Zustand unserer Wälder in aller Munde. Tagtäglich kommen neue erschütternde Berichte über die katastrophale Lage des Waldes für das Klima, aber auch als Wirtschaftsfaktor. Umso mehr verwundert es, dass die HNA zwar von einem Waldbegang berichtete, an dem auch Stadtverordnete teilgenommen […]

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum