HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Themen der Stadtverordneten-Versammlung


   Am Donnerstag, 14. November 2019
findet die nächste Stadtverordnetenversammlung
ab 19 Uhr in der Stadthalle statt.
Die Sitzung ist öffentlich, Zuhörer sind willkommen.

Die Themen:

Fördermittel aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP – Bund/Land) sollen teilweise umgestellt werden

Wie soll es mit dem Sportpark am Stellberg weiter gehen?

Soll sich Homberg an dem Projekt „Radfahren neu entdecken“ mit einem E-Bike Verleihsystem beteiligen und ein solches einrichten?

Verkehrsplanung im Kreuzungsbereich „Drehscheibe“ Bereich Ziegenhainer Straße und Kasseler Straße

Bericht über den aktuellen Stand des Fördergebietes Burgberg mit angrenzenden Friedhöfen, Kleingartenanlagen und Stadtpark und die Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes.

Der Haushaltsplan 2020 soll beraten und beschlossen werden.

In einigen Ortsgerichten sind Vorsteher zu wählen.

Der Bürgermeister wird über die beschlossenen Anträge berichten,  die der Magistrat noch nicht abgearbeitet hat. 

Die Bürgerliste Homberg stellt Anträge zu
– der Namensbezeichnung "Kreisstadt Homberg (Efze)"
– einer einzurichtenden Bürgerfragestunde und der
Informationspflicht die Stadtverordneten – laufend über alle wichtigen Verwaltungsangelegenheiten zu unterrichten.

Außerdem fragt die Bürgerliste Homberg zu den verschiedenen Förderprogrammen und dem Ärztehaus.

Druckansicht Druckansicht

 


Haus Hauptstraße 15 soll verkauft werden

Das kulturhistorische Haus steht noch immer zum Verkauf. Nach dem 19. September 2019 werden aber keine Gebote mehr berücksichtigt. Was soll dieser Unsinn?

weiterlesen »


Multifunktionsphrasen zum Multifunktionshaus

Textauszug aus der Projektbeschreibung im Förderprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen  Quelle Welche beiden historischen Gebäude sollen revitalisiert werden? Es gibt nur ein historisches Gebäude und das soll zum größten Teil abgerissen werden. Wie fördert ein Neubau und der Abriss eines historischen Gebäudes die Integration vor Ort? Wer soll wo integriert werden? Wie wird durch ein Multifunktionshaus […]

weiterlesen »


Kita Mardorf noch immer nicht eröffnet

weiterlesen »


Keinen Cent mehr für das Ärztehaus

„Für das jetzige sogenannte Ärztehaus sollte kein Cent mehr ausgegeben werden.
… die Hauptbarrieren (…) sind, das Gebäude selbst.“

weiterlesen »


Und noch ’ne Million – auch beim Multifunktionshaus höhere Kosten

Immer wieder die gleiche Masche.
Schwammige, vage Ideen vorstellen,
geschönte unausgegorene Konzepte einreichen,
Fördermittel mit falschen Fakten abgreifen, noch mehr Geld in die Hand nehmen, um die Pannen zu kaschieren.
Die Kosten steigen. An die Folgekosten nicht denken.
Mit den Schulden und den Pannen können später andere sehen wie sie damit fertig werden.

weiterlesen »


Die wahren Gesamtkosten für das Multifunktionshaus: über 4 Mio. Euro

Multifunktionshauses berichtet. Dabei wird im letzten Absatz suggeriert, dass der Stadt Homberg das Gebäude nur 300.000 € also 10% der Gesamtbaukosten kosten wird.
Die Gesamtkosten betragen jedoch 4.074.340,14 € – vorläufig.

weiterlesen »


Stadt senkt Mieten

weiterlesen »


Ärztehaus: Von Anfang an nicht barrierefrei gebaut

  

weiterlesen »


Konstruierter Vorwand für Abriss

   Das Gebäude Holzhäuser Straße 3 soll zu einem großen Teil abgerissen werden. Nicht der abgestützte Teil, sondern der andere, größere Teil des denkmalgeschützten Hauses. Der Vorwand für den Abriss ist nicht belegt und vermutlich konstruiert. In der Homberger Politik wäre das nichts Neues. Die HNA berichtete: "Das Haus ist so stark verformt, dass Deckenbalken […]

weiterlesen »


Offener Brief zum Fachwerkhaus Holzhäuser Straße 3

  Offener Brief an den Bürgermeister der Kreis-, Reformations-, und Fachwerkstadt Homberg (Efze) Sehr geehrter Herr Dr. Ritz, als Zimmergeselle auf der Walz bin ich vor 23 Jahren in Nordhessen „hängen geblieben“. Dafür gab es nicht nur zwischenmenschliche Gründe, auch die Liebe zum historischen Holzbau hat es mir leicht gemacht, hier zu bleiben. Dachwerke und […]

weiterlesen »


Homberg, mal reich, mal notleidend – wie es gerade passt.

Foto: Ansicht der Ostseite des Marktplatzes  Links: mit der ehemaligen Engelapotheke, rechts mit dem ehemaligen Supermarkt  und der Apotheke im Marktplatz14   Zwischen den Gebäuden Marktplatz 15 und 16 liegen Welten. Homberg als reiche Stadt mit großzügiger Vereinsförderung Die ehemalige Engelapotheke steht für ein Homberg, das es sich leistet, bei Baukosten von 1 Mio. Euro […]

weiterlesen »


Ist dieses Dach abrissreif?

Nein, das erkent jeder Laie. Mit städtischem Vandalismus wurde die Fenster herausgerissen. Das Haus sollte abbruchreif erscheinen.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht