HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Mardorfer Kreisel

 
Noch vor einem Jahr zweigte hier  von der Kreisstraße nur die Zufahrtsstraße nach Mardorf ab.

Jetzt hat "Hessen mobil" hier einen großen Kreisel errichtet. Wie vorher auch befindet sich an beiden Seiten der Kreisstraße eine Bushaltestelle neben einem dafür hergerichteten Standstreifen. Vom Dorf bis zum Kreisel hat die Stadt einen Gehweg neben der Straße gebaut. Der Gehweg führt an der westlichen Seiten über eine Mittelinsel auf die andere Straßenseite und endet danach in einem Feldweg.

Der Bau des Kreisel wurde damit begründet, dass die Busfahrgäste, die nach Mardorf wollen und hier aussteigen, sicher auf die andere Straßenseite gelangen können müssen. Bürgermeister Dr. Nico Ritz dazu in der HNA vom  8. 2. 2018:

"So könnte die Gefahr für Fußgänger reduziert werden, die zur Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite gelangen wollen. Einzige Alternative: ein Unter- oder Überführung. Das wäre aber deutllich  teurer, sagte Ritz"

An der stark befahrenen Bundesstraße bei Wernswig müssen die Fußgänger von der Batzenmühle ohne Überweg, ohne Mittelinsel und ohne Kreisel die B254 überqueren, wenn sie in Wernswig einkaufen gehen. Von einer Unter- oder Überführung ist dort trotz größerem Gefahrenpotential noch nichts zu hören.

Wie viele Kreisel können noch an Straßeneinmündungen in Homberg und im Kreis gebaut werden?

Im Unfallatlas ist für 2016 und 2017 auch kein Unfall an der Mardorfer Strecke bekannt.

https://unfallatlas.statistikportal.de/

 

 

Schutz von Ackerland? Klimaschutz?

Dies Begriffe gelten nur für Sonntagsreden und Fördermittelanträge, aber nicht für den Alltag.

Wo vorher nur eine Ausweitung der Straße auf eine Abbiegespur war, ist jetzt viel mehr Ackerland vernichtet worden.
Vorher gab es wenigsten noch ein Bushäuschen gegen Regen und Wind. Auch das wurde jetzt geopfert.

Bleibt die Frage: Wem nutzt es? Wer hat daran verdient? Musste  Mardorfer Prominenz da bedient werden?

Druckansicht Druckansicht

 


Ein Erfolg der Bürgerliste: Betriebliches Mobilitätskonzept angestoßen

Als Homberg den Bürgerbus diskutierte, dachte Michael Schramek in Jesberg schon viel weiter. Michael Schramek hatte nach seiner Zeit bei der Bundeswehr in Homberg die Firma Ecolibre gegründet, die sich mit Mobilitätskonzepten befasste. Unsere Tochter hatte bereits im Ruhrgebiet mit ihm zusammen gearbeitet. Bei einem Gespräch in Jesberg erläuterte Schramek seine Gedankengänge. Sie interessierten mich […]

weiterlesen »


Radfahren in Homberg – Fahrradklima Test 2018


Beim Fahrradklima-Test des ADFC mitmachen!

weiterlesen »


Hessen mobil: Paragraph 1 der STVO reicht für die Sicherheit

  Auf der B 254 sind immer auch Fahrradfahrer unterwegs. Die Straße ist breit genug für den Auto- und Fahrradverkehr. Es gibt aber auch gefährliche Engstellen, eine solche befindet sich an der südlichen Einfahrt nach Lützelwig. An dieser Stelle ist es zu einer riskanten Situation gekommen, als die Fahrspur eines Radfahrers zwischen Bordsteinkante  und LkW […]

weiterlesen »


Mardorf: Kita, Kreisel, Bauland und Verdienste


Fördersegen für Mardorf: Wo können die Gründe für diese Förderpolitik liegen?

weiterlesen »


Alle Empfehlungen aus dem Verkehrsbericht sollen umgesetzt werden

Alle Empfehlungen aus dem Zustandsbericht sollen in Homberg umgesetzt werden, beschlossen die Stadtverordnetn. Ob sie überhaupt gewusst haben, was sie beschlossen haben, kann bezweifelt werden.

weiterlesen »


Homberg: Weiter im Kreis herum

In Homberg geht es weiter im Kreis herum für 700.000 Euro.

weiterlesen »


Fußweg am Kreisel nicht barrierefrei

weiterlesen »


Kreisel: Verrückte Baustelle?

Foto: Zufahrt zur Altstadt gesperrt, Bauzeit sieben Wochen, falls der Plan eingehalten werden kann.   Seit 2003 soll die Innenstadt belebt werden, seit 2003 wird es immer leerer. Seit 2003 soll ein  Einkaufszentrum die Innenstadt beleben. Seit 2015 soll das Einkaufszentrum nicht mehr in der historischen Altstadt entstehen, sondern auf dem Gelände eines ehemaligen Autohauses […]

weiterlesen »


Gehweg fehlt: Wo liegen die Prioritäten?


FDP-Antrag: Gehweg ins Industriegebiet, um die Gefährdung der Fußgänger zu beseitigen.
In der ehemaligen Kaserne menschenleere Gehwege und beleuchtete Straße. Wer setzt diese Prioritäten?

weiterlesen »


Kreiselumbau Drehscheibe: Ein Leserbrief


Leserbrief eines Hombergers

weiterlesen »


Falsche Antworten zu den Fragen zum Kreisel

weiterlesen »


Minikreisel Drehscheibe: Nur Lieferverkehr frei

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum