HOMBERGER HINGUCKER

Online-Informationen zur Kommunalpolitik in der Kreisstadt Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis, Nord-HESSEN

Algenzuchtanlage

Auch die Algenzuchtanlage wurde dem Magistrat und den Stadtverordneten in einer kurzfristig anberaumten Sitzung vorgestellt. Im Bauausschuss berichtet Joachim Kothe von der Hessischen Landgesellschaft (HLG) darüber.

Während des Akteneinsichtsausschusses fand sich eine erste Information zur Algenzucht in einem Artikel, der aus der Apotheken-Rundschau in den Akten abgeheftet war. Es verwundert, dass die Altreifen-Pyrolyse überhaupt nicht mehr erwähnt wird. Vor einem Jahr wurde die Algenzucht noch als Ergänzung zur Pyrolyse verkauft, da damit die Restwärme aus dem Pyrolyseprozess genutzt werden könne. Auf der Homepage der Stadt sind die langen Berichte des Bauamtsmitarbeiters Jochen Gontermann nicht mehr zu finden.

Bürgermeister Martin Wagner lädt die Stadtverordneten zu einer Besichtigungsfahrt nach Vechta in Niedersachen ein, um sich dort über Mikroalgenanlagen zu informieren. Im Anschluss daran soll die Fahrt nach Thüringen zur Firma BTD in Rocknsußra gehen, wo die Panzerverschrottung angeschaut werden kann.

In Vechta befindet sich die Firma Nova Green GmbH.

"Die NOVAgreen GmbH entwickelt, produziert und vermarktet neuartige Systeme für die Produktion von Mikroalgen weltweit." heißt es auf der Homepage.

Über Produktionsumfang und Wirtschaftlichkeit solcher Anlagen findet man auf der Homepage der Firma nichts. Die jüngsten Einträge datieren von 2010.

Druckansicht Druckansicht

 


Panzerverschrottung nach Homberg?

Die Battle Tank Dismantling GmbH Koch mit dem Kürzel BTD interessiert sich für Hallen in der Ostpreußenkaserne und will dafür rund 800.000 Euro zahlen, berichtete Joachim Kothe von der Hessischen Landgesellschaft (HLG) im Bauausschuss. Die Firma verschrottet Panzer und weiteres militärisches Gerät in Thüringen, wo sie auf einem 120.000 Quadratmeter großen Gelände mit Schienenanschluss 17 […]

weiterlesen »


Wagner-Althaus Geschäft: 500.000 Euro Schaden für die Stadt

In der ehemaligen Ostpreußenkaserne bietet die Firma BTD für 40.000 Quadratmeter mit Hallen rund 800.000 Euro. In der ehemaligen Dörnberg Kaserne werden 36.000 Quadratmeter mit verschiedenen Gebäuden für 140.000 Euro an den CDU-Stadtverordneten Axel Althaus verkauft. Der Quadratmeterpreis liegt in dem einen Fall bei 20 Euro/qm, der Parteifreund zahlt nur 3,63 Euro/qm. Wagner antwortet nicht […]

weiterlesen »


Von Eingangsbestätigungen, Zwischenbescheiden und schriftlichen Antworten

Briefe, die von der Stadt nicht beantwortet werden, gehören zu den Erfahrungen, die Privatleute, Unernehmer und Investoren mit Homberg gemacht haben. Das sind Hinweise auf eine rechtswidrige Verwaltungsführung in Homberg.

weiterlesen »


Rechtswidriger Umgang mit Briefen

PosteingangsstempelBürgermeister Wagner behauptet, Briefe ohne Absender werden im Homberger Rathaus vernichtet, auch die an andere Empfänger.
Das widerspricht jeglichem Recht.

weiterlesen »


Druckansicht Druckansicht

Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA. Impressum Impressum